Freitag, 20. Oktober 2017

GEHWOL Soft Feet Fußpflegeprodukte und kleines Giveaway mit Testaktion [Review]

unbezahlte Werbung/kostenlose PR-Samples gegen Review

Hallo zusammen,

der GEHWOL-Testerclub schrieb mir vor ein paar Wochen eine Mail, dass man auf meinen Blog aufmerksam geworden sei und fragte an, ob ich Mitglied im Club werden möchte.

Ich habe mich riesig über das Interesse gefreut und laut "Hurra" gerufen, denn, wer hier aufmerksam liest, weiß, dass ich die GEHWOL-Produkte sehr liebe und schon häufiger in meinen Aufgebraucht-Posts lobend erwähnt habe. Ich bin von der Qualität einfach überzeugt und dachte neulich schon, dass ich mir zumindest gern nochmal ein Fußbad der Marke gönnen möchte, weil alles, was ich von Gehwol bisher kannte, bereits aufgebraucht ist  und nun darf ich gleich 4 Produkte testen, die ich Euch näher vorstellen möchte.


Das Fußsprudelbad von Beurer habe ich mir bereits vor einigen Jahren gekauft und es ist rosa, was will Frau mehr :). Ich muss zugeben, dass ich zuvor nur sehr ungern Fußpflege betrieben habe, klar, man macht es, aber ich habe es halt immer in der Badewanne gemacht - später dann in einer großen Schüssel, aber da ich große Füße habe (Gr. 42/43), war der Platz darin beengt und so ein Fußsprudelgerät hat mich schon immer interessiert. Auch war damit der Gedanke verbunden, dass ich das Gerät sicher häufiger nutze als die Methoden vorher und die Rechnung ging auch prompt auf. Außerdem, seitdem ich viel walke und spazieren gehe, werden meine Füße um einiges mehr als früher beansprucht und da sollte man ein bisschen mehr tun, um die Fußhaut geschmeidig zu halten und darauf achten, dass sich nicht zuviel Hornhaut bildet, die kann nämlich gerade seitlich am Fuß recht weh tun. Das Fußsprudelbad hat ausreichend Platz, (auch für große Männerfüße) und ich möchte es nicht mehr missen. Meist betreibe ich meine ausgiebige Fußpflege an Sonntagen oder, wenn es deutlich kälter wird, ist ein warmes Fußbad nach einem anstrengenden Tag auch etwas Feines und wärmt schön auf. 

Hier mal die Produkte im Einzelnen, die ich erhalten habe:

Soft Feet Pflegebad mit Mandel & Vanille


Das Pflegebad enthält, neben Mandelöl und Vanille, Avocado- und Rizinusöl sowie Vitamin E. Ein Esslöffel reicht für 5-6 l Wasser, ich habe für mein Fußsprudelgerät  etwas weniger als 1/2 Esslöffel genommen und die Menge war genau richtig. Das Produkt kann übrigens auch für ein Vollbad oder gar zum Duschen verwendet werden, aber dafür ist es mir zu schade, ich werde es gern weiterhin speziell für die Füße nehmen. Das Wasser wird durch Zugabe des Pflegebades etwas milchig und es entsteht eine angenehme Menge an Schaum:


Dieses Pflegebad ist für jeden Hauttyp geeignet, besonders jedoch für trockene und sensible Haut, der Duft ist zart und leicht, ich rieche speziell Mandel und Vanille nicht heraus, dennoch, ein angenehmer Duft. Die Füße werden nun optimal auf ein Fußpeeling vorbereitet:

Soft Feet Peeling Bambus & Jojoba


Dieses Peeling hatte ich bereits selbst mal und es ist mir nachhaltig in Erinnerung geblieben, da ich den frischen Duft sehr mag. Die Peelingkörner haben genau die richtige Größe und sind sanft zur Haut. Besonders gut finde ich, dass das Produkt an sich sehr fest ist (es lässt sich aber dennoch gut aus der Tube herausdrücken) und diese Konsistenz besonders intensiv und konzentriert peelt. Mit diesem Peeling wird die Haut optimal von abgestorbenen Hautzellen befreit und geglättet. Es sind Bambus-Granulat, Jojoba-Wachs  und Zuckerkristalle (zum schnelleren Ablösen von losen Hautschuppen) sowie Avocadoöl, Honigextrakt und Vitamin E enthalten. 

Es wird empfohlen, das Peeling 1-2 x wöchentlich anzuwenden. Bei mir reicht es 1 x in der Woche, meine Füße sind danach sehr weich und glatt, so dass auch eine anschließende Pflege gut einziehen kann. 

Soft Feet Creme Milch & Honig


Dieses Creme hat eine eher leichte Konistenz und lässt sich gut verteilen und vercremen. Sie ist ergiebig und zieht schnell ein, bietet jedoch eine reichhaltige Pflege. Der Duft ist auch hier sehr angenehm, nicht süßlich, wie man es erwarten würde, sondern recht frisch. Sie enthält ein speziell hergestelltes Hyaluron, was die Hautgeneration unterstützen soll und die hauteigenen Abwehrkräfte stärken kann. Es ist außerdem Urea enthalten, was man ja auch von anderen Fußpflegeprodukten kennt und Urea bindet zusammen mit dem Hyaluron auch in tieferen Hautschichten die Feuchtigkeit und schützt vor Hornhautbildung.

Dass es Hyaluron nun auch in Fußpflegeprodukten gibt, war mir vollkommen neu und ich bin ein echter Fan dieses Wirkstoffs in Tagescremes und Seren. Normalerweise creme ich meine Füße jeden zweiten Tag ein, wenn ich es nicht vergesse, da aber hier versprochen wird, dass die Creme auch in tieferen Hautschichten wirkt und die Feuchtigkeit bindet, habe ich bewusst eine Woche nach der Anwendung des Fußbades, Peelings und eben dieser Creme, meine Füße nicht eingecremt. Nur wie üblich morgens geduscht mit meinen üblichen Duschbädern. Meine Füße waren über 5 Tage weder trocken, noch rauh und die ganze Zeit sehr glatt, das hat mich erstaunt. Eigentlich merke ich bereits nach 2-3 Tagen, wenn ich vergesse, meine Füße einzucremen und oft packe ich sie auch in dicke Socken, damit eine Fußcreme über Nacht gut einziehen kann. Danach sind die Füße zwar auch gut versorgt und schön weich und glatt, aber es hält nie so lange an. Insofern bin ich von der Creme wirklich begeistert. 

Neben der Creme gibt es aus der Soft Feet-Reihe auch noch eine Lotion:

Soft Feet Lotion Wasserlilie & Seide


Auch die Lotion hat mich in ihrer Wirkweise überzeugen können. Sie enthält neben Wasserlilie und Seidenextrakt ebenfalls Hyaluron sowie eine spezielle Rotalge (Palmaria Palmata)  und ist sehr erfrischend und kühlt angenehm,  so dass sie auch gut für müde und schwere Beine verwendet werden kann - gerade im Sommer an sehr heißen Tagen habe ich damit öfter zu tun und da wird mir diese Lotion sicher sehr gute Dienste leisten - oder auch mal nach einem langen Spaziergang, wenn die Füße anschließend etwas brennen. 

Mir macht die Fußpflege mit diesen Produkten viel Freude und ich sehe deutliche Unterschiede zu anderen Produkten, das muss ich schon sagen. Die Verpackungen gefallen mir in der Gestaltung übrigens auch sehr, wobei so etwas natürlich nebensächlich ist, rundet aber ein schönes Pflegeerlebnis ab. 

Alle Produkte sind auch für Diabetiker geeignet. Auf der Seite vom GEHWOL-Testerclub findet Ihr übrigens einige gute Tipps rund um das Thema Füße, die gesamte Produktpalette sowie ein interessantes Kurzvideo über das Unternehmen Eduard Gerlach, welches die Gehwohl-Produkte herstellt und bereits in 5. Generation fortgeführt wird. Was ich ganz erstaunlich finde: Die Firma hat viele treue Mitarbeiter, die teilweise bereits seit über 40 Jahre im Unternehmen tätig sind, das finde ich toll, spricht doch diese Tatsache für ein gutes Betriebsklima und eine familiäre Arbeitsatmosphäre. 

Konsistenzen/Swatches der Produkte



Preise, Größenangaben und Bezugsquellen
Aufgrund verschiedener Bezugsquellen variieren auch die Preise. Ich habe online Preise zwischen ca. 8-11 Euro je Produkt recherchiert, dies mal als Richtwerte, vor Ort wird es sich vermutlich auch in dieser Preisklasse bewegen.

Bis auf das Pflegebad (200 ml) enthalten alle hier gezeigten Produkte je 125 ml. In den Shops habe ich aber gesehen, dass auch teilweise 40 ml Größen angeboten werden.

Die Produkte sind in Fußpflege- und Kosmetikpraxen erhältlich, aber auch in Apotheken, Fachdrogerien und Reformhäusern sowie auch online zu beziehen.

Kleines Giveaway/Testaktion
Da mir noch großzügig Proben vom Pflegebad und den beiden Lotionen zur Verfügung gestellt worden sind, von denen ich einige bereits in meinem Umfeld verteilt habe, möchte ich auch 2 meiner Leserinnen die Möglichkeit geben, die Produkte zu testen.


Allerdings möchte ich kein offizielles Gewinnspiel veranstalten. 2 Bäder und jeweils eine der Lotionen verschenke ich. Wer Interesse an den Produkten hat, schreibt mir bitte bis zum 31.10.2017 einfach eine Mail (Adresse oben unter "Kontakt" auf dem Blog) und ich suche 2 Leserinnen aus. Damit sich das Porto lohnt, werde ich noch weitere Kleinigkeiten/Proben von anderen Produkten dazu legen, lasst Euch dann einfach überraschen :). 

Und, es wäre toll, wenn die ausgewählten Mädels nach dem Test ein kurzes Feedback unter diesem Beitrag in den Kommentaren hinterlassen, denn mich würde sehr interessieren, wie Ihr die Produkte findet.

Welche Fußpflegeprodukte verwendet Ihr und kennt Ihr Gehwol bereits?

Beim GEHWOL-Testerclub möchte ich mich herzlich für die kostenlos zur Verfügung gestellte Produktlinie bedanken.

Liebe Grüße
Andrea

Inhaltsstoffe

Fußbad

Peeling

Milch & Honig Creme

Wasserlilie & Seide Lotion

Kommentare:

  1. Ich gestehe ich nehme mir viel zu wenig Zeit für meine Füsse, obwohl sie tagtäglich im starken Gebrauch sind ;-) Sie bekommen alle 4-5 Wochen eine Pediküre, aber das ist es dann schon. Vielleicht sollte ich ihnen auch viel öfters so einen kleinen Wellnessmoment gönnen. Die Creme klingt wirklich toll.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Creme ist auch toll, die ganze Serie hat es mir angetan. Unsere Füße müssen täglich soviel leisten und da ich ja früher auch nicht so der große Fußpflegefan war und es auch Phasen gab, in denen ich mir gerade mal die Nägel geschnitten habe (Cremes habe ich nie verwendet oder gar ein Fußbad), bin ich erstaunt, wie wenig sie mir krumm genommen haben :). Seitdem ich aber viel aktiver bin in den letzten Jahren und wirklich viel zu Fuß unterwegs, merke ich mittlerweile sofort, wenn ich bei der Fußpflege schlampe, gerade auch, was Hornhaut angeht und da helfen die Produkte einfach sehr gut, auch das schöne, glatte Hautgefühl mag ich gern; früher waren meine Füße oft rauh. Mach es ruhig, Deine Füße werden es Dir danken :) Schönes Wochenende und liebe Grüße

      Löschen
  2. Die Produkte klingen fabelhaft, besonders gefällt mir die Duftauswahl. :)
    Dachte nicht das ein Sprudelbad für die Füße so toll ist, aber jetzt bin ich anderer Meinung. Du hast das toll beschrieben!

    Schönen Samstag, liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich möchte auf dieses Fußsprudelgerät nicht mehr verzichten, obwohl ich die Funktion nicht bei jedem Fußbad nutze, aber es hilft auch, die Füße gut durchblutet zu halten, da diese Noppen schön die Fußhaut massieren. Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende <3

      Löschen
  3. Liebe Andrea,
    ich finde die Produkte super interessant. Ich habe schon viele gehört, die von dem gezeigten Peeling sehr schwärmen, denn das sieht wirklich nicht schlecht aus, ich glaube dass ich das auch mal testen möchte.

    Liebste Grüße
    Therese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Therese, ich freue mich über Dein Interesse :), vom Peeling habe ich jedoch keine Probe da, das nur mal vorab, Deine Mail ist übrigens auch bei mir angekommen. Liebe Grüße

      Löschen
  4. Ich benutze ja eigentlich kein Peeling für meinen Körper, außer für meine Füße. Da darf es mitunter gern ein Peeling sein, weil es die Füße schön weich macht. Gerade Gehwol-Produkte verwende ich da sehr gern aber auch die von Kneipp. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :) Ich kaufe auch keine Peelings mehr, habe noch eins von M. Asam, wenn das aufgebraucht ist, werde ich mir mein Körperpeeling selbst machen - von Kneipp die Fußpflege kenne ich gar nicht. Danke fürs Kommentieren und liebe Grüße

      Löschen
  5. Oh, das klingt ja toll =)
    Durch meine Kompressionsstrümpfe sind meine Füße gerne seeehr trocken und ich creme sie öfter ein. Irgendwie hatte ich die Gehwohl-Produkte total aus den Augen verloren, da muss ich auch noch einmal schauen, ob sie bei mir einziehen dürfen :)

    Ein Fußsprudelbad kannte ich gar nicht und bin gerade echt am Überlegen, ob das nicht was für meine tauben Stampfer wäre ^^ Man soll ja mit unterschiedlichen Impulsen arbeiten - und wenn Sprudel mal kein Impuls ist :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nebo, ich kann Dir so ein Fußsprudelbad nur empfehlen, es ist sehr angenehm und ich habe allgemein auch das Gefühl, dass meine Füße es mir danken und die Durchblutung gut angeregt wird. Falls Du möchtest, kannst Du mir gerne eine Mail wegen der Testaktion schreiben, sie läuft ja noch eine Weile! Liebe Grüße

      Löschen
  6. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich die Fußpflege-Abteilung bei DM nie so richtig angesprochen hat. Ich hab mal monatelang nach einer Fußcreme gesucht und erst durch einen Produkttest eine gefunden die ich überhaupt benutzen konnte (das meiste ist ja voller Sheabutter). Ich glaube ic krieg sie zu meiner Lebzeit gar nicht leer, während meine Mutter schon die dritte Dose in Gebrauch hat xD Im Grunde genommen sind diese Badezusätze Produkte, mit denen man sich auch ganz normal baden könnte. Vielleicht macht es für mich wirklich mal Sinn, in der Abteilung zu schmökern.

    Gehwol Produkte kenne ich nur vom Hörensagen, gesehen habe ich sie bislang noch nicht. Die Produkte klingen für mich sehr interessant, einerseits weil es mal keine Kiefern-Zypressen-Eukalyptus-Düfte sind und andererseits weil sie für mich verwendbar wären. Danke für die Eindrücke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Produkte sind wirklich sehr interessant und begeistern mich ausnahmslos. Ich habe ja früher schon so einiges kennen gelernt und war immer ganz traurig, wenn ein Produkt leer war :) Die klassischen Düfte bei Fußpflege mag ich aber auch gern, bin da nicht wählerisch. Liebe Grüße und gern geschehen!

      Löschen
  7. Die Produkte sind wunderbar, meine Füße sind damit am besten gepflegt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind sie wirklich, ich kenne keine bessere Fußpflege! Danke Dir fürs Kommentieren, liebe Grüße

      Löschen