Mittwoch, 7. Juni 2017

Catrice ICONails Gel Lacquer: Lacke Mint Map und Mermayday Mayday

Hallo Ihr Lieben,

neulich hatte ich Euch 3 von den Doppelpacks der neuen Catrice-Lacke gezeigt. Ich war ja echt gespannt, wie sie mir gefallen, da ich meine bisherigen Lacke mit einer ölhaltigen Formulierung sehr mag. Ich werde in den nächsten Wochen mal einen großen Vergleichspost aller ölhaltigen Lacke, die ich habe, erstellen, denn ich habe schon Unterschiede festgestellt.

Produktbeschreibung der neuen Catrice ICONails Gel Lacquer (lt. HP Catrice)


Bis zu 7 Tage Halt – ohne Top Coat! 
Die neuartige Nagellack-Formulierung sorgt für ein 
perfektes Gel Shine-Finish und eine maximale Haltbarkeit 
auf den Nägeln. Dank der GLOSS SEAL’RTM Technologie 
warten die Nagellacke mit spektakulärem Hochglanz-Finish 
auf. Der neuartige Shock-Shield Komplex bietet die perfekte 
Balance zwischen Elastizität und Härte für einen optimalen 
Widerstand gegen Splittern und lange Haltbarkeit für 
bis zu 7 Tage. Die ICONails Gel Lacquer sind mit Acai Öl
 angereichert und versprechen neben intensiver Farbe auch 
Pflege für den Naturnagel – Colour & Care at its best! 

Acai Öl ist für seine nährende, feuchtigkeitsspendende und 
regenerierende Wirkung bekannt und unterstützt das High Shine 
Finish. Das exklusive Packaging ist besonders handlich: 
die schmale, runde Kappe ermöglicht zusammen mit dem 
professionellen Pinsel einen besonders einfachen und 
präzisen Auftrag. Die Textur ist so besonders gut dosierbar und 
kann streifenfrei aufgetragen werden. Für eine perfekte Maniküre 
die hochpigmentierte Textur je nach gewünschter Farbintensität 
zwei Mal auf die Nägel auftragenen.


Hier mal die beiden grünen Lacke, die ich u.a. mitgenommen hatte:



Wie immer wieder mal in entsprechenden Zusammenhängen angemerkt, bin ich mit der bisherigen Formulierung der Catrice-Lacke nicht gut zurecht gekommen. Bei mir sind so gut wie alle Drogeriemarken schon auf den Nägeln gewesen; die Catrice-Lacke waren mir leider immer, was die Haltbarkeit auf den Nägeln angeht, ein Dorn im Auge und auch die Konsistenz mancher Lacke empfand ich etwas schwierig. Das kann natürlich von Farbe zu Farbe immer variieren, aber bei keiner anderen Marke habe ich regelmäßig diese Probleme gehabt. Das hat dann irgendwann dazu geführt, dass ich mir jahrelang so gut wie keine Lacke der Marke mehr gekauft habe - bis auf gelegentliche Ausnahmen, wenn mir eine Farbe besonders gut gefallen hatte. Das mal zur Vorgeschichte.

Insofern war ich besonders neugierig auf das neue Konzept. Und mein erster Eindruck ist nicht wirklich gut, muss ich sagen. Wie man auf den Fotos, besonders bei dem mintfarbenden Lack, sehr deutlich sieht, sind meine Längsrillen auf dem Zeigefinger (Gott sei Dank habe ich nur einen Nagel, bei dem das so ausgeprägt ist) deutlich zu sehen - trotz 2 lackierter Schichten. Bei den anderen ölhaltigen Lacken (L'Oréal, Sally Hansen und Essence) war das nicht der Fall und es hat nicht nur diese sehr helle Farbe damit zu tun, denn auf dem dunkleren Grün sieht man es auch, wenn auch nicht so stark. Ich habe mich entsprechend unwohl gefühlt und beide Lacke nach 2 Tagen ablackiert. Den Mintlack finde ich an mir übrigens ausgesprochen hässlich; ich lasse es künftig auch mit Mintgrün, so sehr ich die Farbe ansonsten mag. Das Meergrün finde ich sehr schön, so ein Grün habe ich schon Jahre nicht mehr gehabt und mich entsprechend gefreut, es in dem Doppelpack ergattert zu haben. 

Aber nicht nur die Längsrillen sind ein Problem (Unterlack geht ja nicht, da die ölhaltigen Lacke direkt auf den Nagel aufgetragen werden, das hätte einiges verhindert), sondern ich fand auch beide Lacke von der Textur her etwas schwierig zu lackieren. Sie sind dickflüssiger als Lacke ohne Öl, was auch Sinn macht, aber hier habe ich doch relativ vorsichtig sein und sehr darauf achten müssen, dass ich den Pinsel jedes Mal gut abstreife, denn je dicker man es auf den Nagel gibt, umso schwierig wird es, den Lack gut und gleichmäßig zu verteilen. Der Pinsel ist übrigens klasse, schön breit, damit kann man arbeiten. Beide Lacke brauchten unbedingt 2 Schichten, aber die lackiere ich ja sowieso. 



Das nächste "Problem" ist die Trocknungszeit. Es ist klar, dass ein Nagellack ohne Schnelltrockner-Überlack länger zum Trocknen braucht. Aber hier ist mir wirklich aufgefallen, dass es eine gefühlte Ewigkeit dauert. Ich sehe mir meist eine Serie oder einen Film an, mache dann sowieso nichts anderes beim Nägel lackieren, aber dennoch, das ist echt bissel heftig. Nach 20 Minuten habe ich mal einzelne Nägel vorsichtig angetatscht und es war noch eine leichte Klebrigkeit zu spüren. Hätte man dann irgendwas angefasst oder wäre nur leicht etwas gegen die Nägel gekommen, hätte man gleich wieder neu lackieren können. 

Ich bin dennoch gerne bereit, eine Wartezeit einzukalkulieren, wenn ich eine Farbe besonders schön oder qualitativ einen Lack super finde. Hier war ich es nicht, das sage ich ehrlich.

Das Finish gefällt mir auch nicht so, muss ich sagen, es wirkt irgendwie "stumpf" im Gegensatz zu den anderen ölhaltigen Lacken, die ich ausprobiert habe. Ich habe ja nun noch 4 Farben von Catrice vor mir, mal sehen, wie die so sind. Ich werde sie Euch in den nächsten Monaten so nach und nach zeigen und wieder berichten.

Das Ablackieren geht übrigens gut, da habe ich nichts zu meckern, ob sie wirklich 7 Tage halten, weiß ich nicht. Der Mintlack hatte schon nach 1 Tag leichte Tip Wear, was natürlich auch an mir gelegen haben kann, der andere war aber nach 2 Tagen noch tadellos. Was den Zustand meiner Nägel nach dem Lackieren angeht, die ja in der Regel recht trocken und spröde aussehen, ist mir aufgefallen, dass es nicht so "schlimm" wie sonst auf den Nagelplatten aussieht, sprich die Ölformulierung hat hier dann wohl etwas Gutes bewirkt. 

Alles in allem bin ich insgesamt etwas enttäuscht. Der Auftrag sieht nicht so gleichmäßig aus - auch das "einmal um die Nagelspitze" rum war schwierig, weil der Lack sich gar nicht so gut führen ließ. Ich bin kein Profi, ohne Frage, aber Ihr habt Ihr auch schon gut lackierte Nägel gesehen, vielleicht ist es ja einfach MEIN persönliches Problem, was ich mit den Catrice-Lacken habe, denn bisher sieht es ja so aus, als gingen meine eher negativen Erfahrungen damit weiter. 

Tja, nun bin ich erst recht gespannt, was die anderen Farben drauf haben. Momentan bin ich erst mal sehr froh, dass ich die Doppelpacks zum Preis für einen erhalten habe, sonst hätte ich mich geärgert. Allerdings würde ich auch nie 6 für mich völlig neue Nagellacke einer Marke zum regulären Preis mitnehmen, wenn ich mit den Lacken eh schon vorher so meine Probleme hatte, man weiß ja nie. Hier hatte ich aber gehofft, weil es sich um ein Gelfinish handelt, mit dem ich sonst immer super klar komme, dass einfach alles passen wird und da die Doppelpacks schön zusammengestellt waren, sind es dann eben 3 davongeworden.

Fazit
+ schöne Farbauswahl
+ breiter, abgerundeter Pinsel

- Konsistenz etwas zu dick, somit schwierig im Auftrag
- längere Trocknungszeit
- kein so schönes Finish, wie ich sonst bei Gelformulierungen bei mir sehe
- Auftrag wird nicht so gleichmäßig
- Rillennägel werden zumindest bei diesen 2 Farben nicht gut abgedeckt

Regulär kosten die Lacke übrigens 2,95 Euro - über den Preis kann man geteilter Meinung sein. Wenn sie wirklich 7 Tage auf den Nägeln halten und jemand nicht die von mir geschilderten "Probleme" hat, sind sie sicher ihr Geld wert, denn es gibt ja erheblich höherpreisige Lacke, die auch all diese Versprechungen machen (die ich für mich aber auch immer bestätigt sehen konnte).

Nun würde mich ja sehr interessieren, ob jemand von Euch die neuen Lacke schon ausprobiert hat und wie Eure Erfahrungen damit sind? Irgendwie komme ich mir gerade bissel doof vor, dass ich an den Lacken so wenig Gutes gelassen habe, aber Ihr wisst, dass ich immer ehrlich bin und womöglich ist bei den anderen Farben etwas dabei, wo alles halbwegs passt, das möchte ich keinesfalls ausschließen. 

Liebe Grüße
Andrea

Kommentare:

  1. Hallo liebe Andrea, super spannend zu lesen, vielen Dank dafür! Ich hab ja auch oft erwähnt, dass ich mit Catrice Lacken noch nie zurecht gekommen bin.. Bin jetzt gerade fast schon froh, dass ich mir keines der Packs geholt habe. Noch bevor ich deinen Text gelesen habe, waren meine ersten Gedanken zu den Bildern direkt, wie stumpf der Mintlack aussieht und dass die Rillen so sehr sichtbar sind (hab die Dinger leider auch inzwischen, super nervig..).. Und habe mich dann auch sehr bestätigt gefühlt, als ich deine Meinung dazu gelesen habe. Übrigens, sicherlich kennst du die essence Dry Drops längst, aber diese wären doch für Lacke wie diesen, wo man keinen Überlack trägt, perfekt, um die Trockenzeit zu vermindern!! :) Für mich sind die Teile echt essentiell in meiner Routine und das seit Jahren :) Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mona, schön, dass Du den Beitrag mit großem Interesse gelesen hast :), ja, ich weiß, dass es Dir mit den Catrice-Lacken ähnlich wie mir ging. Ich dachte beim Mint auch sofort "irgendwas ist hier aber anders", mir gefällt das Ergebnis überhaupt nicht und keine Frage, dass ich den Lack auch nicht mehr tragen werde - vielleicht finde ich jemanden, der ihn gern hat und so würde er nicht rumliegen. Mist, dass Du auch Rillen hast..mir fällt auf, dass sie ausgeprägter sind (so allgemein gesprochen), wenn ich viel lackiere, deswegen mache ich jetzt auch häufiger Pausen von auch mal 2 Wochen....sonst lackiere ich ja doch jede Woche und ich vergesse immer noch, Nagelöl zu verwenden, obwohl es in greifbarer Nähe steht...womöglich hilft das ja bissel. Das mit den Dry Drops wäre tatsächlich eine Idee, aber ich mag das Gefühl mit diesen Tropfen nicht, hab mal welche gehabt und nie verwendet und dann irgendwann entsorgt. Nun bin ich sehr gespannt, wie die anderen Catrice-Lacke sein werden. Liebe Grüße zurück <3

      Löschen
  2. Hallo Andrea!
    Ich hab leider noch keinen von den neuen Catrice Nagellacken. Schade, dass sie dir nicht gefallen haben.
    Liebe Grüße ❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jup Anna, kann man leider nichts machen, die Ergebnisse sprechen ja für sich - schön ist anders. Vllt liegt es an meinen Nägeln, ich habe ja noch 4 Farben vor mir, mal sehen, wie es damit klappt. Danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße zurück <3

      Löschen
  3. Liebe Andrea,
    du musst dir doch nicht doof vorkommen! So ist das nunmal und du hast mich auch darin bestärkt, dass ich keine Lacke davon kaufen werde. Es läuft irgendwie schon oft darauf hinaus, dass man die Finger davon lässt, wenn man mit anderen Produkten der Marke auch nicht zufrieden ist. Schade, dass sie dir nicht gefallen haben. Ich hoffe du kannst trotzdem noch einen Nutzen aus den Lacken ziehen :D

    Liebste Grüße,
    Therese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Therese, danke Dir :) Ich habe nie ein Problem damit, ehrlich meine Meinung zu einem Produkt zu sagen, aber hier war ja doch überwiegend Negatives, was für mich persönlich zutrifft und wenn man dann liest, dass andere die Lacke ganz toll finden, ist das bissel doof, trotz allem^^ nichtsdestotrotz werde ich auf die weiteren Farben, die ich noch habe, hoffen...wenn die auch nichts für mich sind, lasse ich endgültig die Finger von Catrice-Lacken und ja, schade ist es in jedem Fall. Liebe Grüße an Dich

      Löschen
  4. Hallo :)
    Ich hab diese Rillen auch schon immer und bei mir sieht man die bei so gut wie jedem Lack mehr oder weniger deutlich. Rillenfuller hatte ich vor Jahren mal, fand den Effekt aber gleich null.
    Schade, dass du nicht so zufrieden bist. Die Konsistenz fand ich eigentlich noch ok, die von essence finde ich recht ähnlich. Bei mir brauchen bei zwei Schichten (wobei ich dünne Schichten mache) die erste immer 5min, die zweite dann 30-45 min zum durchtrocknen, manche schneller, manche länger.
    Wie der halt ist und wie es aussieht hängt ja such immer vom Nagel ab. Ich bin ja sehr zufrieden mit den neuen von catrice, kann deine Unzufriedenheit aus dem Beitrag aber sehr gut nachvollziehen.
    Übrigens steht mir mint irgendwie auch selten.
    Liebe grüße, Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isabell, die Rillen sind echt doof, für mich muss ein Nagellack nicht unbedingt perfekt aufgetragen sein, bin da auch oft nicht so geschickt, aber wenn man die Rillen sieht, das geht gar nicht. Rillenfüller hat bei mir meist geholfen, aber die dicken noch schneller ein als normale Unterlacke, so kam es mir vor und nachdem mir das häufiger passiert ist, habe ich sie nicht mehr gekauft, sondern auf meinem betroffenen Finger einfach normalen Unterlack (verwende ja den von Manhattan) in 2 dünnen Schichten gegeben, das hat genauso gewirkt und abgedeckt. Du lieber Himmel 30-45 Minuten ist aber arg lang...dazu hätte ich keinen Nerv. Bei mir dauerte es so 20-25 Minuten und das kam mir auch schon ewig vor, aber klar, ich bin durch den Insta Dri von Sally Hansen auch sehr verwöhnt und es nicht mehr gewohnt, so lange zu warten. Es freut mich aber, dass die Lacke an Dir gut funktionieren :) Was Mint angeht, wundert es mich jetzt nicht^^ wir haben ja da echt so viele Gemeinsamkeiten :) Dank Dir und liebe Grüße zurück

      Löschen
    2. Ich finde das mit den Rillen eigentlich nicht so schlimm :)
      Mit trocken meine ich so trocken, dass es wirklich richtig stoßfest ist und ich mir theoretisch sofort die Schuhe binden könnte zum Beispiel.
      Mit schnelltrockner hab ich nicht so die guten Erfahrungen gemacht. Meist trocknet nur die oberste Schicht schnell an und Bus es stoßfest ist dauert so lange wie ohne. Vielleicht hab ich auch einfach nur die falschen Produkte ausprobiert. Ich lackiere dann meist beim Fernsehen oder so :)

      Löschen
    3. Ich finde Rillen fürchterlich :) aber dafür gibt es andere Dinge, die mich nicht so stören, wo andere dann vermutlich zuviel bekommen^^ Ich kenn von den Schnelltrockner nur diese Drops von Essence, die ich nicht mag und dann halt den von Sally Hansen, den Insta Dri, das macht schon einiges aus, was man an Zeit spart. Aber diese Lacke hier sind ja so konzipiert, dass man keinen Unter- und Überlack braucht, dann muss das halt auch funktionieren. Beim TV gucken ist immer eine gute Idee, mache ich genauso :) Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

      Löschen
  5. Ach Andrea, manchmal ist es leider so, dann passt es mit den Lacken einfach nicht. Und wegen deiner ehrlichen Meinung sind wir ja schließlich alle hier =)
    Mir war gar nicht bewusst, dass catrice jetzt auch auf eine Öl-Formulierung setzt, da muss ich dann doch noch mal genauer hinschauen, denn ich habe mir auch zwei Sets mitgenommen gehabt, doch noch nicht ausprobiert [Der Preis! Mein schwacher Geist...].
    Besonders das Meergrün gefällt mir ja besonders - doch wenn die negativen Aspekte überwiegen, ist das ja einfach nur ärgerlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jup, das ist dann leider wohl so. Es hat niemand was davon, wenn ich etwas schönreden würde, was ich sowieso nicht mache, und die Fotos sagen dann etwas ganz anderes, denn man sieht ja deutlich, dass die Lacke bei mir nicht schön aussehen. Da bin ich mal gespannt, wie Du die Lacke findest; womöglich ist es nur farblich bedingt, das hat man ja häufig, dass manche Farben nicht gehen, andere aus der gleichen Reihe einer Marke sind tadellos. Es wäre schade, wenn ich dann 6 gekaufte Farben hier liegen hätte, die ich dann auch nicht mehr tragen wollen würde. Das Meergrün ist auch eine ganz tolle Farbe, sie gefällt mir auch sehr gut! Mal sehen, ich starte demnächst damit nochmal einen Versuch, vllt an meinem Rillenfinger ausnahmsweise mit Unterlack, denn ich finde den jetzt zum Sommer richtig toll farblich! Liebe Grüße

      Löschen
  6. Ach schade wegen des Lacks, dabei finde ich die Farbe wirklich toll.
    Und du brauchst dich gar nicht zu entschuldigen wegen deiner ehrlichen Meinung.
    Ich bin dir dafür mehr als dankbar, es gibt ja genug Blogger die alles in den Himmel loben,
    auch wenn es nicht so ist :)
    ein tolles Review.

    alles Liebe deine Amely Rose schau dir gerne meinen London Vlog an

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Amely Rose, danke für Deinen netten Kommentar, ich schaue gern bei Dir rein :) Die Farben sind beide ganz hübsch, wenn einem Mint steht, auch, aber klar, darum ging es gar nicht, wenn sich die Qualität für einen persönlich dann nicht bewährt, bringt es ja nichts, das Thema unter den Tisch zu kehren. Womöglich sind andere Farben besser - warten wir mal ab :) Liebe Grüße an Dich

      Löschen
  7. Ich wollte diese neuen Lacke auch schon kaufen, habe aber keine Farbe entdeckt, die ich nicht schon hätte. Mal sehen ob in den kommenden Trend Editionen was dabei ist. Schade, dass die Textur nicht so der Knüller ist. 20 min Trockenzeit finde ich ohne Schnelltrockner schon heftig, das konnte Catrice schon mal besser. Die von dir ausgesuchten Farben finde ich aber sehr hübsch. :)

    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jup Petra, das ist echt bissel lange mit der Trockenzeit - die Farben sind prima, ja, den dunkleren Grünen werde ich auch auf jeden Fall behalten. Vielleicht mache ich auf den Rillenfinger einfach eine 3. Schicht und pinsele doch einen Überlack, dann sieht er womöglich besser aus. Liebe Grüße zurück

      Löschen
  8. Schade, dass die Qualität nicht so gut ist. Aber die Farbe ist wirklich schön, sowas trage ich im Sommer auch gern :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie, ja, das ist wirklich schade, ich hoffe nun auf die anderen Farben, die ich mir noch mitgenommen hatte, mal sehen :) Schön sommerlich sind beide Farben auf jeden Fall. Liebe Grüße an Dich

      Löschen
  9. Diese Lacke kenne ich noch nicht, aber mit den Vorgängern hatte ich auch so meine Probleme. Ich kaufe gerne Nagellack im Drogeriemarkt, denn da gibt es viele, die wirklich gut sind. Lack von Catrice, hat bei mir bisher aber nie gut gehalten. Schade, denn die Farben gefallen mir meist. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Lacke sind ja jetzt ganz neu im Sortiment. Ich mag die Drogerielacke auch sehr gerne, da funktionieren viele günstige Marken immer sehr an mir, die ich blind kaufe, egal, ob Manhattan, Essence oder P2. Schade, dass Du damit auch so Deine Probleme hast, ich höre das relativ häufig, vielleicht sind die Formulierungen irgendwie anders - so im Detail beschäftigt man sich ja nicht damit. Die Farbauswahl finde ich immer ganz toll, da gibt es gar nichts, gerade auch bei den LEs. Liebe Grüße <3

      Löschen
  10. Ich fand diese Idee mit den Doppelpacks echt super! Mich haben die ICONails weniger angesprochen was aber eher daran liegt, dass ich alles schon irgendwie so ähnlich hatte. Bislang hab ich überwiegend gute Rezensionen gefunden und finde es ganz erfrischend eine andere Meinung zu lesen. Deine Bilder sprechen für mich Bände. Nagellacke, die solche Streifen machen, kann ich nicht gut finden. Es hat nur selten etwas mit der Beschaffenheit oder Technik zu tun, denn ein guter Nagellack sollte nach einiger Zeit in die richtige Form verlaufen.
    Mit den vorherige Nagellacken von Catrice hatte ich keine Probleme. Wie die neuen sind weiß ich nicht, aber deine Erfahrungen bestärken mich, es nicht auszuprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mittlerweile die anderen Farben auch schon lackiert, aber es wird noch etwas dauern, bis sie auf den Blog kommen, aber so viel kann ich sagen: Da war ich erheblich zufriedener! Liebe Grüße

      Löschen
  11. Liebe Andrea,
    du musst mir als eher Nagellack-Laie da kurz helfen: Warum trägt man bei ölhaltigen Lacken keinen Base Coat auf? Damit das Öl die Nägel pflegen kann? Oder hält das sonst nicht?
    Und woran merke ich, ob ein Nagellack ölbasiert ist oder nicht? Steht das irgendwo? Und: Nutzt du gern die mit Öl oder lieber mit einer anderen Formulierung? Ich nutze ja am liebsten essie, klar, die sind recht teuer, aber da komme ich mit den meisten Farben super zurecht. Was ist das denn für eine Formulierung? Nehme da nie einen Base Coat.
    Aber wenn es mit Öl immer so lange zum Trocknen braucht, ist das wohl nichts für mich. Ich brauche schnelltrocknende Lacke :)
    Ich finde die beiden Farben übrigens hübsch, aber auch nicht überragend spannend... Ein dunkles Tannengrün hätte mir persönlich besser gefallen ;)

    Liebe Grüße,
    Lieselotte von www.lieselotteloves.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lieselotte, genau, das enthaltene Öl soll die Nägel etwas pflegen - wobei Nagellack an sich ja wohl kaum als pflegendes Produkt an sich zu bezeichnen wäre^^ - meine Nägel sind nach dem Ablackieren oft sehr trocken und spröde bei herkömmlichen Lacken ohne Öl, deswegen verwende ich gerne zwischendurch immer wieder mal so einen Lack, das hilft schon etwas - natürlich sollte man auch nicht so häufig lackieren, zwischendurch mal mit etwas Nagelöl nachhelfen usw., aber so kann man schon beim Lackieren etwas drauf achten. Man merkt es nicht immer, ob man Öl drin hat oder nicht, die Textur kann durchaus auch so sein, wie man es von "normalen" Lacken kennt, deswegen immer auf die Produktbezeichnungen achten. Allgemein verwende ich die normalen Lacke lieber, denn die Farbauswahl ist größer und ich bin es einfach so gewohnt, möchte z.B. auf meine geliebten Manhattan-Lacke nicht mehr verzichten und die haben (bis jetzt) noch gar keine ölhaltige Reihe. Ich liebe Essie auch, aber kaufe aus Vernunftsgründen keine mehr. Ich verwende normalerweise immer Base Coat, um Rillen abzudecken oder auch, um eine möglichst glatte Nageloberfläche zum Lackieren zu schaffen; das Lackierergebnis wird häufig einfach gleichmäßiger. Und nein, nicht alle ölhaltigen Formulierungen brauchen so lange - ich mache demnächst irgendwann noch einen größeren Vergleichspost, habe insgesamt 5 Marken getestet, der 5. Lack kommt dann auch noch auf den Blog. Tannengrün mag ich auch sehr gerne, da hab ich einen tollen von Manhattan ^^ Danke fürs Kommentieren :)

      Löschen
    2. Liebe Andrea,

      danke für die Erklärungen, das hat mir schon mal weiter geholfen. Auf deinen Vergleichstest freue ich mich schon sehr!

      <3

      Löschen
    3. Sehr gerne, dauert aber noch bissel ^^ <3

      Löschen