Samstag, 31. Januar 2015

DIY: Lippenpeeling

Hi zusammen,

ich hatte im Januar, besonders an den kalten Tagen, öfter mal das Gefühl, ich müsste meine Lippen peelen. Lippenpeelings verwende ich sonst nie; ich hatte zwar mal eins von P 2 in so einem Stift mit Mango-Duft, aber, das war so eine Sauerei, weil der Applikator dann immer ganz verschmiert war mit dem Zeugs und damals dachte ich auch schon, dass man das doch eigentlich selbst machen könnte.

Als ich dann diese Woche im dm war, guckte ich dennoch, ob ich etwas in dieser Richtung finde: Fehlanzeige, was ja echt mal ein Witz ist oder kennt Ihr Lippenpeelings, die im Standard-Sortiment sind? Dann fiel mir natürlich noch das von Lush ein, aber 9,95 Euro dafür zahlen, nee, nee, da setzt mein Verstand aus.

Natürlich könnte man sich einfach Zucker und Honig auf die Lippen schmieren und das wars. Aber, das geht ja sicher noch besser und ich hab mir gerade etwas zusammen gefummelt, was sogar richtig gut funktioniert hat:


Ich habe verwendet:

Honig
braunen Zucker
Olivenöl
Backaroma in Zitrone

Man benötigt:

1 Gefäß zum Anrühren, Spatel oder Löffel o.ä., 
1 leeres Döschen

Falls Euch das Döschen bekannt vorkommt: Das war mal in einer Glossybox, ein Lipbalm, der aber schon total verrutscht (und wie ich hörte, teils schon nicht mehr wirklich gut riechend) und matschig in der Dose war. Da mir die Verpackung aber extrem gut gefällt, habe ich einfach den Balm entsorgt und das Döschen aufgehoben. Nun hat es endlich einen Einsatz bekommen (selbstverständlich nochmals gut gereinigt und desinfiziert).

Was die Mengen der jeweiligen Zutaten angeht, müsst Ihr das einfach nach Gefühl machen. Ich glaube, ich habe auf Anhieb eine gute Mischung gefunden; kommt ja auch immer auf die Größe des Behälters an, in dem man das Scrub aufbewahren möchte. Man kann natürlich auch den weißen Haushaltszucker verwenden, falls der braune Euch zu grob sein sollte. Das Backaroma lässt sich auch beliebig durch anderes ersetzen; ich habe hier so ein ganzes Sortiment und werde mir immer wieder mal eine andere Duftrichtung mischen. 

Fertig sieht es dann so aus:



Es reicht eine ganz kleine Menge, die man sich schön auf die Lippen massieren kann. Danach könnte man das Scrub entweder ablecken (ich mache das nicht, da sich ja Hautschüppchen von den Lippen daran befinden) oder einfach mit warmen Wasser abspülen. Danach dick Lippenpflege auftragen und gut ist. Sie sind schön weich und wieder gut durchblutet. 

Ich empfehle, das Scrub im Kühlschrank aufzubewahren. Wie lange es dort hält, weiß ich nicht, ich werds ja merken. Vielleicht 2 Wochen? Habe deswegen auch nur eine sehr kleine Menge gemacht, da ich es sicher nicht mehr als 2 x in der Woche verwenden werde. Wenn man es zügiger aufbrauchen möchte, eignet es sich auch gut als Handpeeling, wobei dann vielleicht der feinere Zucker sinnvoll wäre, je nach Vorlieben.

Gefällt Euch die Idee? Würde mich freuen, wenn Ihr es auch mal ausprobiert; die meisten Zutaten dürfte man ja zu Hause haben.

Liebe Grüße und habt ein schönes Wochenende!
Muddelchen

Freitag, 30. Januar 2015

Schon mitbekommen?

Ahoi, Ihr Lieben,

gestern war ich kurz im dm, ein paar Basics nachkaufen sowie ein paar Kleinigkeiten aus dem dekorativen Bereich.

Dafür verwende ich nach dem Bezahlen immer gerne die ausgehängten Plastiktütchen, da meine Handtaschen doch meist größeren Formats sind und dann wühlt man zu Hause ewig rum, bis man alles "rausgefischt" hat. 

Tja, gestern guckte ich so...an meiner Kasse gabs keine Beutelchen. Ach, dachte ich, gehste zur nächsten Kasse, da hangen auch keine...dann guckte ich genauer, denn es war ein Schild angebracht, dass es keine Beutelchen mehr gibt und man gerne das Personal dazu befragen könne.

Das hab ich mir dann geschenkt, da ich in Eile war, aber, ich meine, es hätte auch noch ein Zusatz dort gestanden, dass man aus Umweltschutzgründen künftig darauf verzichtet, gut so! Ich habe die Tütchen zwar immer im Kosmetikeimer im Bad weiterverwendet, aber ich finde das dennoch super.

Stellt man sich mal die Masse Plastiktütchen vor, die in sämtlichen dm-Filialen viele Jahre präsent waren und fleißig von den Verbrauchern genutzt wurden (sicher bei ganz vielen auch nur einmalig und sie sind sofort in den Müll gewandert), kann man jetzt so einen wertvollen Beitrag leisten, dass nicht noch mehr Plastikmüll produziert wird.

Ist es in Euren dm-Märkten auch schon soweit? Ward Ihr eher Fans der kleinen Tütchen oder habt Ihr sie grundsätzlich - eben aus Umweltgründen - hängen gelassen?

Liebe Grüße
Muddelchen 

Dienstag, 27. Januar 2015

Make a Wish

Hallo nochmal :),

Wünsche haben wir alle. Da ich aber in diesem Jahr nicht so viel Geld für Beautykrams und was eine Frau sonst noch so an (überflüssigen) Dingen haben möchte, ausgeben kann, weil diverse Möbelkäufe anstehen, mache ich mir nun eine Wunschbox :) Wunschliste kann jeder, Sparschweinchen auch :)

Neulich sah ich eine reizende Dose, die perfekt zu meinem Anliegen passt:


Die kleinen Umschläge passen perfekt rein, davon habe ich noch einige und, damit ich sie immer wieder verwenden kann, klebe ich vorne die niedlichen Sticky Notes, die meine Freundin mir geschenkt hat, auf, denn die lassen sich rückstandslos wieder abziehen.

In den Umschlägen werden ich dann kleinere Geldbeträge sammeln und je nach "Dringlichkeit" entscheiden, welche Umschläge zuerst befüllt werden, oder in welche etwas schneller Geld reingelegt wird. 

Mit kleineren Geldbeträgen meine ich wirklich nur 5-15 Euro. Und meine überflüssigen Wünsche beziehen sich auf Dinge von Benefit, The Balm oder auch mal was von anderen etwas teureren Marken. Dinge, die ich immer schon mal haben wollte oder wo ich mal angefixt werde, aber eigentlich keine "normale" Geldausgabe dafür tätigen möchte. Also ist nichts dringend und ich kann sammeln, so lange ich mag. Wenn dann irgendwo die ersten 40-50 Euro fertig gesammelt sind, werde ich mir den ersten Wunsch erfüllen und so geht das dann das ganze Jahr über :) 

Normale Drogeriekäufe, die ich ohnehin habe und wo auch schon öfter mal nicht gerade notwendigen Dinge dabei sind, werden natürlich vom normalen Monatsgeld bezahlt, dafür lege ich mir keine Wunschlisten an, denn ich kaufe ohnehin nicht mehr viel, mal ein paar (preiswerte) Lacke, mal 1-2 LE-Produkte und Dinge aus dem Bereich Körper- und Gesichtspflege sowie Haarpflegeprodukte sind auch keine Wünsche, sondern für mich notwendige Dinge. 

Ich freue mich da schon richtig drauf, auch, wenn es vielleicht ein bisschen albern ist. Warum legt sie sich nicht einfach Geld zur Seite oder kauft sich, was sie braucht? Sicher machen das viele Leuto so, hab ich ja bisher auch immer. Nur, diese Vorfreude, wenn die kleinen Umschläge sich langsam ein bisschen füllen, das macht mir Spaß. Außerdem weiß man so viel mehr zu schätzen, wenn man etwas Neues kauft, weil es ja eine Weile gedauert hat. 

Irgendwann in den nächsten Monaten heißt es dann: It's Shopping Time!


Liebe Grüße
Euer Muddelchen

Preview: Balea Teint Perfection

Hallo zusammen,

ab sofort bei mir im Test:


Ich brauchte eine neue Nachtcreme. 

Bisher habe ich meine Apothekenpflege von Noreva verwendet, die aber nicht speziell zur Nacht ausgewiesen ist. 

So eine den Teint perfektionierende Creme interessiert mich schon länger. Es gibt auch eine passende Tagespflege. Die ich derzeit nutze, langt aber noch eine Weile und sollte sich die Nachtpflege bewähren, würde ich auch beides in Kombination kaufen.

Sobald ich aussagefähige Erkenntnisse zur Anwendung und Wirkung habe, melde ich mich diesbezüglich wieder; erfahrungsgemäß dauert dies bei Cremes gute 4 Wochen.

Liebe Grüße
Muddelchen 

Samstag, 24. Januar 2015

Review: Nina Ricci "Nina"

***Gratis Zusendung gegen Review

Hallo zusammen,

kürzlich kam die Firma EasyCosmetic Deutschland auf mich zu und fragte an, ob ich gerne einen Duft testen möchte. Aber natürlich! Als Duftfan, der kaum einen Tag unparfumiert das Haus verlässt, hätte ich sicher niemals nein gesagt :)

Das Unternehmen vertreibt einen Beauty-Onlineshop und bietet namhafte Markendüfte teils bis zu 60 % günstiger an. Ich kannte den Shop bisher nicht und habe mich auf der Homepage umgesehen. Da ich ja gerade zu Weihnachten und Geburtstagen gerne Düfte verschenke (natürlich nur, wenn ich weiß, was dem Beschenkten auch gefällt) ist dieser Shop für mich eine interessante Option. Aber auch in den Bereichen Make up, Pflege, Haare und ebenfalls bei der Herrenpflege, findet man reduzierte Produkte. Insgesamt vertreibt der Shop über 10.000 Artikel.

Ich erhielt einen Duft von Nina Ricci:




Als ich den Flakon auspackte, habe ich mich sehr gefreut. Ich bin ein echter Fan von hübschen Designs, habe früher viele Jahre Duftminiaturen in Setzkästen gesammelt, bis es dann mal irgendwann reichte. Diesen Duft hätte ich auf jeden Fall auch im Laden mal getestet, alleine nur wegen der Verpackung, eigentlich albern, aber so isses halt, man lässt sich ja gern inspirieren und "verführen" :). 

Ich habe von Nina Ricci noch nie einen Duft gehabt, wobei ich den Klassiker der Marke "L'Air du Temps" schon seit vielen Jahren namentlich kenne, es gibt ja so Düfte, die man selbst noch nie verwendet hat, die aber irgendwie immer präsent sind, so erging es mir mit diesem. Insofern war ich auch besonders gespannt, wie mir ein Duft der Marke gefallen wird. Meine Duftvorlieben sind  in der Regel eher frisch, zitrisch und vor allem nicht "stechend und aufdringlich" in der Nase. Zum Sommer hin liebe ich fruchtige Düfte, in der jetzigen Jahreszeit darf es gerne orientalisch und etwas schwerer sein.   

Kommen wir mal zur Duftbeschreibung:

Easy Cosmetic beschreibt ihn auf der HP als einen Duft mit "fruchtigem Apfel-Charakter. Der verspielte und dennoch feminine Damenduft bezaubert durch seine belebende Leichtigkeit und seine anmutige Eleganz, die durch das Zusammenspiel aus erfrischend leichten und aromatisch holzigen Duftelementen erzeugt wird."

Den Apfel riecht man deutlich heraus, auch nehme ich blumige Noten wahr. Anfangs hatte ich doch Bedenken, ob dieser Duft eventuell zu süß ist, denn gerade fruchtige Düfte sind oft entweder sehr süß oder sehr herb - beides muss man mögen. Hier wird aber durch die blumige Note ein eher "lieblicher" Duft geschaffen, insofern passt das Wort "verspielt" aus der Duftbeschreibung für mich sehr gut.

Ich habe den Duft zu verschiedenen Anlässen getragen und bin der Meinung, dass er zu allem passt. Er ist weder zu süß, noch aufdringlich, noch sehr intensiv. Ein wunderbarer, leichter Alltagsduft, der auf der Haut auch nach einigen Stunden noch dezent wahrnehmbar ist. Für mich ist das jetzt schon mein neuer Frühlingsduft, denn ich finde, er passt hervorragend in die wärmere Jahreszeit.

Außerdem hat man hier nicht das Problem, wenn man mal etwas zu viel gesprüht hat, dass der Duft gleich sehr dominant ist und man sich in einer für die Umgebung ja meist eher unangenehmen Duftwolke befindet. Ich habe extra an einem Tag etwas übertrieben und mich mit 3-4 ordentlichen Sprühstößen "versorgt", aber, alles kein Problem. Der Duft legt sich wirklich nur sehr leicht auf und direkt ein paar Minuten nach dem Einsprühen hat man die optimale Dosis auf der Haut, die natürlich wahrnehmbar, aber eben nicht aufdringlich ist.

Da mir die Duftrichtung ja aufgrund eigener Vorlieben sehr entgegen kommt, werde ich "Nina" sicher häufig in diesem Jahr tragen und ich bin mir jetzt schon sicher, dass dieser Flakon schneller leer gehen wird, als mir lieb ist. 

Kennt Ihr diesen Duft oder überhaupt Düfte von Nina Ricci? Für alle, die auch gern fruchtig-leicht blumige Düfte mögen, kann ich ihn empfehlen.

Hier mal der direkte Link zum Duft Nina Ricci, "Nina" in der 30 ml Version. Ich mag Düfte in diesen Größen sehr gerne, da ich öfter mal wechsle.

Vielen Dank an die Firma EasyCosmetic Deutschland für die Zusendung des Duftes, der mir kosten- und bedingungslos bereitgestellt wurde. Auch an dieser Stelle wie üblich der Hinweis, dass diese Review ausnahmslos meiner persönlichen Meinung entspricht.

Liebe Grüße
Muddelchen 

Montag, 19. Januar 2015

Review: LR Aloe Vera Reinigungstücher und Aloe Vera Thermo Lotion

***kostenlose Zusendung gegen Review


Ahoi Ihr Lieben,

im Monat Dezember habe ich meine Testprodukte von LR Health & Beauty Systems wie folgt ausgewählt:




LR hat sehr viele Aloe Vera-Produkte im Sortiment und darauf war ich neugierig. Die Aloe Vera enthält über 150 wichtige Inhaltsstoffe. Meine Mutter schwor zu Lebzeiten übrigens auf ihre Aloe-Pflanze, egal ob Sonnenbrand, Hautirritationen, bei Hautrötungen, kleinen Schnittverletzungen, sie packte überall Aloe drauf:) Sie schnitt dann immer ein Blatt der Pflanze ab, ritzte es ein und verwendete die enthaltene gelartige Substanz dann für ihre diversen Wehwehchen.

Reinigungstücher brauchen wir Beautyblogger alle, okay, die Thermo Lotion brauchen wir nicht alle, sowas kann aber sinnvoll sein. Ich dachte, ich könnte sie für gelegentlich müde und schwere Beine zur Belebung, aber auch für leichten Muskelkater, den ich hin und wieder habe, verwenden.


Produktbeschreibung LR zu den Tüchern
Sanfte erfrischende Reinigungstücher zur täglichen Gesichtsreinigung und Entfernung von Make up mit besonders hautfreundlichen Pflegekomponenten und 30 % Aloe Vera. Ideal auch unterwegs auf Reisen.

Meine Erfahrungen
30 % Aloe Vera finde ich schon enorm. Mir ist immer wichtig, dass solche Produkte nicht zu feucht sind, nicht schäumen bei der Anwendung und auch die richtige Größe und Dicke habe. Alle gewünschten Kriterien erfüllen diese Tücher in vollem Umfang. Sie sind leicht beduftet, dezent und angenehm. Das Hautgefühl nach der Anwendung ist erfrischt und die Haut fühlt sich zwar nicht wie herkömmlich gereinigt an, kommt dem aber schon recht nahe (hier sehe ich schon einen Unterschied zu anderen Tüchern). Wasserfestes AMU wird auch gut entfernt; ich teste immer gerne mit meinen Color Tattoos, die ja bereits nach einigen Minuten wischfest sind und die man in der Regel nur mit Mizellenwässerchen oder ölhaltigen Entfernern abbekommt. Belässt man ein Tuch kurz auf dem Auge, kann man alles gut entfernen (2-3 x Nachwischen ist jedoch erforderlich, aber das mache ich bei JEDEM Produkt).

Auch verwende ich immer ein Tuch, um erst einmal grob das Make up abzunehmen, sobald ich zu Hause bin. Die gründliche Reinigung erfolgt erst später am Abend bei mir. Die Tücher nehmen sehr gut Make up & Co ab, es gibt anschließend keine Spannungen oder Reizungen. 

Thermo Lotion
Die Thermo Lotion riecht wie übliche Produkte dieser Kategorie. Nach Kräutern und Menthol, ich mag diesen Duft sehr gerne. Er hat zwar etwas leicht Medizinisches an sich, aber genau das gefällt mir :) Momentan habe ich öfter mal verspannte Muskeln, gerade so im Nackenbereich, was bei mir meist an der Kälte liegt. Auch mache ich ja wieder mehr Sport und meine Beine sind hier und da etwas überanstrengt, sprich, ein leichter Muskelkater lässt sich an manchen Tagen erahnen: Dann verwende ich gern Franzbranntwein oder eben Sportcreme. Eine Thermo Lotion ist besonders hilfreich, da durch den Thermoeffekt die Haut ja angenehm gewärmt wird und dies in der Regel recht schnell Abhilfe schafft, weil die Durchblutung angeregt wird und sich der Muskelkater schneller abbaut. 

Produktbeschreibung LR zur Lotion
Bei beanspruchter Muskulatur, ideal als Massagecreme durch den Zusatz natürlicher Öle.

  • Einzigartige Rezeptur mit 45 % Aloe Vera Gel
  • Menthol, Eucalyptus- und Wintergrün-Öl,
  • Jojoba-, Aprikosenkern- und Sesamöl
Wirkung
  • Wohltuender Wärmeeffekt, der entspannt
  • Thermo-Effekt fördert die Durchblutung.
Auch in diesem Produkt ist wieder ein hoher Anteil der Aloe Vera enthalten. Die Lotion in der Tube ist von eher leichter Konsistenz und lässt sich sehr gut verteilen, zieht auch schnell ein. Nun war ich natürlich auf den Thermoeffekt gespannt. Bei der ersten Anwendung habe ich sie recht sparsam angewendet, ich merkte gar nichts, eher eine kühlende Wirkung, was mich etwas irritiert hat. Beim nächsten Mal habe ich die Lotion dann großzügiger aufgetragen und sehr fest einmassiert. Nach ca. 5 Minuten verspürte ich einen ganz leichten warmen Effektl. Auch weitere Anwendungen (meist nach dem Sport) brachten immer dieses Ergebnis, meine Haut wurde minimal erwärmt. Ich hätte mir die Wirkung um einiges intensiver vorgestellt. In der sehr ausführlichen weiteren Produktbeschreibung des Unternehmens auf der Homepage wird aber auch nur von einem "leicht wärmenden" Effekt gesprochen, insofern ist das Produktversprechen für mich erfüllt.  Die Lotion an sich ist pflegend, reizt nicht und meine angestrengte Beinmuskulatur wird auch etwas längerfristiger besser regeneriert als mit einer Bodylotion jeglicher Art. Insofern mag ich das Produkt. 

Preis der Tücher: 6,95 Euro
Preis der Thermolotion: 14,95 Euro

Fazit:
Die Abschminktücher sind mit die besten, die ich bisher so verwendet habe. Bei der Lotion sollte man davon ausgehen, dass der Thermo Effekt nur leicht ist, nicht etwa wie in medizinischen Cremes (daher kenne ich Thermo Produkte und als Gesichtsmasken). Wer viel Sport treibt und bei gelegentlichem Muskelkater oder stärkerer Beanspruchung der Muskulatur nicht auf ein Medizinprodukt zurückgreifen möchte, ist hier gut bedient. Auch eine ganz normale Massage kann mit diesem Produkt sehr gut durchgeführt werden. 

An dieser Stelle wie üblich der Hinweis, dass mir die Produkte kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt wurden. Der Inhalt dieser Review entspricht meinen gemachten Erfahrungen und meiner Meinung.

Liebe Grüße
Euer Muddelchen 

Freitag, 16. Januar 2015

Neue Düfte durften einziehen

Hallo am Freitag und fast Wochenende,

wie ich mal erwähnte, kann mein Freund mir blind Parfum schenken, er trifft immer meinen Geschmack. Natürlich hatte ich insofern ein kleines Bisschen gehofft, dass ich von ihm zu Weihnachten einen neuen Duft bekomme. Ich habe mir schon lange nichts mehr selbst gekauft; der letzte, den ich als Originalgröße erstanden hatte, ist Lacoste Femme und das war schon in 2013. 

Er meinte es wohl besonders gut mit mir und ich habe diese schönen Sachen erhalten:



Toll finde ich, dass er mir Sets geschenkt hat, denn ich mag es immer sehr, Duschgel und/oder Lotion passend zum Duft zu haben. Ich habe sehr wenig neutrale Duschgels; die meisten sind ja doch irgendwie beduftet und dann ist es immer schöner, wenn man alles passend verwenden kann. 

Wie nicht anders zu erwarten, mag ich beide Düfte sehr gerne; bei Euphoria handelt es sich um einen holzig-orientalischen Duft, demzufolge auch etwas schwerer, jedoch sehr gut für die kalte Jahreszeit geeignet, wie ich finde. Früher habe ich viele Jahre von Calvin Klein "CK One" verwendet, das war so MEIN Allround-Duft. Aber, wie das so ist, wenn man einen Duft jahrelang trägt, irgendwann hat man ihn sich leid gerochen. 

Über den Otto Kern-Duft habe ich mich ebenso sehr gefreut, denn mein Freund hatte mir bereits im Vorjahr einen tollen Duft von Otto Kern geschenkt (Luxure) und insofern war ich richtig gespannt, was mich jetzt erwartet. Die Duftrichtung wird als blumig-orientalisch beschrieben. Das hat mich etwas erstaunt; leicht blumig ja, aber orientalisch finde ich daran persönlich jetzt nichts. Für mich ein Duft, den man durchaus ganzjährig tragen kann.

Was die Flakons angeht, sollte Otto Kern sich mal etwas einfallen lassen :) Die sind meist sehr klobig und einfach unschön. Ich mag es ja gerne etwas futuristisch wie oben oder sehr verspielt und mädchenhaft. Aber gut, darum soll es ja nicht gehen. Wenn man seine Düfte aber dekorativ präsentiert, macht sich ein ansprechender Flakon eben immer besser. Düfte soll man allerdings kühl und dunkel lagern, nur, wer macht das schon? :)

Kennt Ihr einen der Düfte? 

Ihr lest in der nächsten Woche wieder von mir, bis dahin wünsche ich Euch noch einen schönen Freitag und ein tolles Wochenende!

Liebe Grüße
Muddelchen 

Mittwoch, 14. Januar 2015

Review: Garnier Skin Naturals Hautklar 3 in 1 (Reinigung, Peeling, Maske)

Hi zusammen,

ich hatte mich im letzten Jahr bei der Blogger Academy von Garnier als Mitglied beworben und wurde angenommen, was mich sehr freut. 

Im Laufe der Jahre habe ich hier und da mal Produkte des Unternehmens gekauft und mag besonders gern die Thermo-Maske. Ein Shampoo sowie eine Spülung hatte ich auch mal verwendet (hier meine Review). 

Aus der Hautklar-Serie hatte ich mal eine Tagespflege, soweit ich mich erinnere, fand ich sie für meine Problemhaut recht gut, da sie gut mattierte. 

Als Begrüßungsgeschenk bekam ich dann vor einer ganzen Weile aus der Hautklar-Serie ein 3 in 1 Produkt zugeschickt. Da ich ansonsten keine weiteren Garnier-Produkte kenne, habe ich mich gefreut, hier ein weiteres kennenlernen zu können. 


Dieses Produkt ist zur täglichen Reinigung, als Peeling und auch als Maske anwendbar. Es ist für fettige, zu Unreinheiten neigende Haut geeignet, also genau das Richtige für mich. In der Tube sind 150 ml enthalten. Auf dem Foto kann man gut die kleinen, türkisen Kügelchen sehen, die als Peelingkörnchen gedacht sind. Der Duft ist angenehm frisch, erinnert mich an Salatgurken :). Außerdem kühlt das Produkt sehr gut auf der Haut während der Anwendung und gibt gerade morgens einen Frischekick. 

Ganz allgemein möchte ich sagen, dass ich von Produkten mit Mehrfachnutzen eher mäßig bis gar nicht begeistert bin, da ich immer feststellte, dass meist eine Komponente auf der Strecke blieb, sei es bei 2 in 1 Haarpflegeprodukten oder eben solchen Produkten wie diesem hier.

Dennoch ging ich vorurteilsfrei an das Produkt heran, allerdings hatte ich etwas Sorge, da weiße Tonerde enthalten ist, auf die ich schon mal allergisch reagiert habe. Allerdings hatte ich hier Glück, keinerlei Irritationen traten während der Anwendung auf.

Entgegen meiner Gewohnheiten verwendete ich die 3in1 Reinigung für alle vorgesehenen Bedürfnisse, also auch zur täglichen Reinigung. Normalerweise bevorzuge ich zur Reinigung einen milden Waschschaum oder ein Gel. 

Hier mal die Anwendungsmöglichkeiten laut Verpackung:



Nun zu meinen Erfahrungen

Anwendung als tägliche Reinigung (an 3 aufeinanderfolgenden Tagen ausprobiert, aber nur abends)
Obwohl die enthaltenen Körnchen sehr fein sind und meine Haut nicht gereizt haben, war es mir für eine tägliche Reinigung doch zuviel. Wie ich bereits oben erwähnte, bevorzuge ich hier milde Schäume oder Gels ohne jeglichen Peelingeffekt.

Anwendung als Peeling (habe ich je 1 x wöchentlich verwendet in den letzten Wochen)
Aufgrund der sehr feinen Beschaffenheit der Peelingkörnchen war mir der Peelingeffekt einfach zu wenig. Ich habe zwar eine leichte Peelingwirkung wahrgenommen, die auch angenehm war, mir persönlich aber zur dauerhaften Anwendung als Peeling zu fein wäre. Wären die Körnchen einen Ticken größer und würde man sie während des Peelens mehr spüren, wären sie genau richtig für mich. 

Anwendung als Maske (je 2 x wöchentlich in den letzten Wochen vorgenommen)
Die Anwendungsweise als Maske hat mir am besten gefallen und hier habe ich auch einen deutlichen Nutzen verspürt. Das Produkt wird sehr kühl und vor allem auch fest auf der Haut. Beides mag ich besonders gerne für eine Gesichtsmaske, was fettige, unreine Haut in der Regel auch sehr gut verträgt und als wohltuend empfindet. Ich habe die Maske meist 10 Minuten einwirken lassen (auf der Verpackung werden 3 Minuten empfohlen), was ich problemlos gut vertragen habe. Anschließend habe ich mein Gesicht mit warmen Wasser abgewaschen und mit Gesichtswasser weiterbehandelt und meine übliche Tagespflege (momentan von Noreva) verwendet. 

Ich fand meine Haut nach jeder Anwendung sehr gut gereinigt, erfrischt und vor allem hatte ich auch ein klareres und verfeinertes Hautbild. Sie sah gut durchblutet aus und war schön glatt. 

Auf der Verpackung ist noch eine "7 Tage Anti Rückfall Wirkung vermerkt", davon ist mir nichts aufgefallen, meine Haut ist immer recht schwierig, aber meine Unreinheiten wurden schon recht gut in Schach gehalten damit, auch habe ich es für meine oft ölige Stirn (im Winter allerdings etwas weniger als sonst im Jahr) als sehr gut empfunden. 

Fazit
Ich mag das Produkt, obwohl ich es für mich persönlich als tägliche Reinigung oder als Peeling nicht mehr anwenden werde. Als Maske hat es mich jedoch absolut überzeugt und ich kann es gerade für diesen Zweck ausdrücklich für Personen empfehlen, die ebenso eine fettige Haut und Unreinheiten haben. 

An dieser Stelle an Garnier vielen Dank für die kosten- und bedingungslose Bereitstellung (Geschenk) des Produktes.

Kennt Ihr Produkte von Garnier? Mich würde das gerade besonders interessieren, da ich ja bisher eher wenige Produkte kennengelernt habe.

Liebe Grüße
Euer Muddelchen 

Dienstag, 13. Januar 2015

Review: Royal Jet Set Palette "Girls on the Go

Hallo meine Lieben,

vor einiger Wochen bestellte ich nochmals bei Liris Beautywelt, da mir die Auswahl des Shops absolut zusagt.

Vorstellen möchte ich Euch eine tolle Lidschatten-Palette im Metallic-Look:



Da die Palette einige Braun- und Lilatöne enthält, ist sie ideal für mich und ENDLICH mal eine Palette ohne das blöde Schwarz (höhö :).

Enthalten sind 15 metallische Farben. Mit Base halten sie den ganzen Tag, kein Gekrümel, müheloser Auftrag. Die Pigmentierung ist gut bis sehr gut. Da ich bekanntlich im Swatchen nicht gut bin, könnt Ihr die gesamte Palette hier im Shop sehen, ich denke, die Swatches sprechen für sich. Ein AMU könnt Ihr dort ebenfalls finden.

Ich habe nun auch 2 AMUs damit geschminkt, inwieweit diese alltagstauglich sind, muss natürlich jeder selbst wissen, ansonsten gibt es immer mal Anlässe, wo es ruhig etwas ausdrucksvoller und weniger dezent sein darf.  






Wenn Ihr die Fotos größer klickt, kann man den schönen metallischen Glanz sehr gut erkennen. Gefällt Euch die Palette, mögt Ihr überhaupt metallische Looks? Wer schon immer mal eine metallische Palette für sehr kleines Geld ausprobieren möchte, dem kann ich diese wärmstens empfehlen.

Liebe Grüße
Muddelchen 

Montag, 12. Januar 2015

Review Dr. Ricaud, dekorative Kosmetik, Teil 1

Hallo meine Lieben,

bei Dr. Pierre Ricaud habe ich in den letzten Jahren einige Male bestellt und war immer sehr zufrieden. Bereits seit Sommer habe ich die nachfolgend gezeigten Produkte und leider stets vergessen, sie Euch zu zeigen, was ich hiermit nun nachholen möchte.

Anfänglich hatte ich immer Lacke und Pflege bestellt, aber irgendwann lachten mich auch dekorative Produkte an. Als diese mal deutlich reduziert waren, wagte ich einen Versuch:

Gekauft hatte ich mir eine Lidschattenpalette und einen Blush, den Lippenstift erhielt ich als Goodie gratis zur Bestellung allgemein. Die Verpackungen der Produkte sind sehr hochwertig und ansprechend, wie ich finde:


Wie ich gerade im Shop gesehen habe, gibt es die Palette leider nicht mehr, obwohl sie meines Wissens sowieso nicht lange im Programm war, denn ich wollte sie schon mal bestellen, da war sie aber nicht reduziert; ich meine, der Preis hätte bei 30 Euro rum gelegen, also behielt ich sie im Auge. Blush und Lippenstift sind wohl beide noch erhältlich, allerdings haben die Verpackungen nicht die Farbbezeichnungen oder Nummern wie im Shop, was wohl verbesserungswürdig ist. Nur, den "Normalverbraucher" interessiert sowas ja in der Regel nicht, uns Blogger dagegen schon :) In meiner Bestellhistorie kann ich leider auf meinem Kundenkonto auch nichts finden, da ich teils auch mal per Post bestellt habe und diese Bestellungen dann wohl nicht dort auftauchen.



Das Blush ist ein wunderbarer Roséton, der eine schöne Frische ins Gesicht zaubert. Die Farbabgabe ist gut. 

Beide Produkte verwende ich gerne, wobei der Lippenstift leider die Lippenfältchen betont. Trinken übersteht er mühelos, beim Essen wird es schwierig bzw. ist er danach verschwunden und die gesamte Tragedauer ohne alles sind in etwa 2 Stunden, danach sollte man nachlegen.




Die Lidschattenpalette ist gut pigmentiert und bietet einen alltagstauglichen Look. Verwendet habe ich für das nachfolgende AMU alle Farben bis auf das Silber, was sich aber mit Rosa sicher auch gut zu einem Abend Make up verwenden lässt. Leider geben die Fotos nicht so den schönen Schimmer wieder, der ist nämlich wirklich sehr hübsch.










Alles in allem würde ich sagen, dass die Produkte nicht "besser" als die üblichen Verdächtigen aus der Drogerie sind. Die Palette finde ich jedoch farblich sehr schön zusammengestellt und der Blush ließ mich aufgrund der Farbe schwach werden. Der Blush ist gerade reduziert erhältlich (9,50 Euro) und kostet regulär 19,50 Euro. Der Lippenstift in etwa das Gleiche.  

Kennt Ihr bereits die dekorativen Produkte der Marke? 

Liebe Grüße
Muddelchen 

Samstag, 10. Januar 2015

Aufgebraucht im Dezember

Hi zusammen,

ein schönes Wochenende wünsche ich Euch. Heute mal mein gesammelter Müll vom Dezember. 

Natürlich werde ich meine Aufgebraucht-Sammlung auch in diesem Jahr fleißig weiterführen und es ist mir wieder gelungen, einiges zu leeren. Ich werde mich künftig bemühen, nicht mehr so jahreszeitengerecht zu duschen, da sonst einiges Angebrochene wieder weggestellt wird bis zur nächsten Saison. Die Produkte kippen zwar nicht in den paar Monaten, aber ich möchte mir angewöhnen, Duschgel jetzt zügiger zu leeren, sprich, wenn es einmal angebrochen ist, wird es immer wieder mal verwendet, parallel mit anderen Sorten, dafür wechsle ich einfach zu gerne. Aber längerfristig wegstellen ist nicht mehr, also eine Baustelle weniger. In diesem Post passiert es allerdings noch, im nächsten vermutlich auch, das sind die Altlasten aus den Vorjahren :)

Los geht's:


Yves Rocher Collection Cacao, Duschgel und Bodylotion Cacao & Pistache
Mit Pistazie kann man mich immer kriegen. Diese Collection ist die Weihnachts-LE von YR aus 2012. Ich hatte mir gleich 2 Flaschen Duschgel gekauft und nicht bereut, da ich den Duft toll finde. Von der Lotion habe ich nur eine gekauft, da diese meist länger bei mir halten; in dem Fall war das ohnehin gut, denn eingecremt auf der Haut war mir der Schoko-Pistazien-Duft eindeutig zu viel und ich habe das Produkte auch nur 3-4 x verwendet. Mein Freund wird es sicher nicht wollen, der mag solche Düfte nicht. Mal sehen, ob ich es noch verschenken kann, ich werde es nicht weiter verwenden, dafür habe ich einfach noch zu viel Sachen, die auf ihr Ende warten - sozusagen :).

Balea Pflegedusche Kirsch- und Mandelduft (LE)
Auch aus einer Weihnachts-LE 2012, oder? Ich hatte davon ebenfalls 2 Duschprodukte und das letzte (angebrochene) geleert. Den Duft mochte ich sehr und ich hab irgendwie im letzten Jahr Weihnachten so interessante Duftrichtungen bei Balea vermisst. Im Grunde kein Drama, so habe ich auch nichts gekauft, schon klar :).

Rituals Yogi Flow Duschschaum (Indian Rose & Sweet Almond)
Dass ich Rituals sehr mag, wisst Ihr schon (Review hier ) Durch einen separaten Kauf zuvor und durch mein Set habe ich 2 von den Yogi Flows (beide noch in der alten Verpackung), eins ist nun leer und ich denke, mein Geschenkset wird komplett in den nächsten Monaten dran glauben müssen. Schließlich ist es angebrochen, war sehr teuer und es wäre schade, wenn es irgendwann vielleicht doch nicht mehr gut riecht. Nachkauf empfohlen (für mich erst mal allerdings nicht, Pflegekram ist immer noch so viel älteres Zeug da, was weg muss), der Schaum ist sehr ergiebig und der Duft langanhaltend und einfach toll.

The Body Shop Almond Shower Gel
Dieses Duschgel mit Mandel hat auch noch die alte Verpackung. Seinerzeit im Sale erstanden (wie fast immer, wenn ich TBS-Produkte kaufe) und kürzlich endgültig nach geöffneter Verpackung seit einer Weile zügig geleert. Ich mag den Mandelduft gern, die Shea-Serie gefällt mir aber besser. Allgemein finde ich die Duschprodukte von TBS sehr mild und natürlich in den Düften, also absolut empfehlenswert.

Schauma Cotton Fresh, Anti-Fett-Shampoo
Auf dieses Shampoo habe ich wahre Loblieder gesungen (Review hier). Die Review gehört übrigens zu den meist geklickten Postings im letzten Jahr. Ein tolles Produkt, was bei mir bestens funktioniert, preisgünstig ist und bereits nachgekauft wurde. Ich verwende es sehr gern zwischen 2 Haar-Serien, um mein Haar erst einmal wieder ein paar Tage quasi auf etwas Neues einzustimmen (verwende seit einer Weile regelmäßig Shampoos mit Spülungen, was ich ja früher nie tat). 


Isana Professional Shampoo, Repair Nutrition
Dieses Shampoo und die dazu gehörige Spülung (noch nicht ganz leer) möchte ich mit einer Balea Professional-Reihe vergleichen und habe die Balea-Produkte seit ein paar Tagen im Einsatz. Ich werde dann über alle 4 Produkte eine Gesamtreview verfassen. Daher an dieser Stelle nur kurz vorab: Es gefällt mir. 

Balea Rasiergel Caribbean Dreams mit Cocos-Duft für empfindliche Haut
Ein sehr preiswertes Rasiergel, was gut riecht und ich regelmäßig in unterschiedlichen Duftrichtungen nachkaufe. Absolut empfehlenswert! Allgemein verwende ich lieber ein Gelprodukt als Creme zum Rasieren, sehr ergiebig sind sie auch. 

Essence 24 h hand protection balm Winter Edition, Apple Cinnamon Punch
Aus 2012, oder? Die Creme stand unangebrochen noch rum, meist habe ich immer die LE-Cremes gekauft, egal, ob ich noch Vorrat hatte oder nicht. Auch ziemlich blöde, aber mir gefallen diese Weihnachtsdüfte immer so (im Dezember hatte ich auch wieder eine mitgenommen^^) und wenn sie 1 Jahr stehen, macht das gar nix. Meist habe ich dann ab November, da hole ich sie raus, einen erhöhten Cremebedarf und schaffe es locker bis Ende Januar, um die 3 Tuben zu leeren. Diesen Duft fand ich toll. Ich fand die Cremewirkung ausreichend für kältere Tage, besser, als so manch andere Handcreme. Einziehen tut sie allerdings nicht so gut. Trotzdem immer wieder Nachkauf unterschiedlicher Sorten, über die natürlich nicht vorhandene 24-Stunden-Wirkung müssen wir uns nicht unterhalten:).

La Roche-Posay Eau Thermale Wasserspray
Warum ich ausgerechnet im Winter so ein Wasserspray verwende, werde ich Euch bald in einer Review zeigen, die damit in Zusammenhang steht. Grundsätzlich verwende ich solche Sprays nur in warmen Monaten und mag sie sehr, egal, von welcher Marke. Gekauft hatte ich das nicht extra, war mal in irgendeiner Box, mir persönlich reicht auch ein preiswertes aus der Drogerie.

Batiste Trockenshampoo Kirsche
Hatte ich als kleine Größe auch mal als Boxenprodukt und bin begeistert. Weniger von dem weißen Schleier auf den Haaren (stört mich aber nicht so, da ich es nur zu Hause anwende, wenn ich nichts vorhabe oder nur zum Einkaufen gehe) als von der Wirkung. Die Haare werden wirklich schön aufgefrischt, ein fettiger Ansatz ist nicht mehr zu sehen und nebenbei riecht es auch noch gut. Habe bereits eine große Flasche (andere Sorte "fresh") in Anwendung. Das für brünettes Haar ist leider ständig ausverkauft. Nachkauf der Marke jederzeit, aber ich möchte trotzdem demnächst mal eins aus der Drogerie probieren, da real-Markt, in dem es das gibt, nicht in meiner Nähe ist und immer bei Douglas bestellen möchte ich auch nicht.

Dermasel Totes Meer Glücksgefühl, Duschgel (Reisegröße) und Körpercreme (LE)
Das Duschgel erhielt ich zu einem Produkttest als Probe dazu (berichte noch darüber), die Körpercreme war in einer meiner Boxen vor längerer Zeit. Nun bot sich an, da es die gleiche Serie ist, beides gleichzeitig zu verwenden. Das Duschgel mochte ich auch sehr, riecht lecker nach Zitrusfrüchten und es ist in den Produkten Zitrone und Orange enthalten, also genau mein Fall. Die Bodylotion allerdings war nicht so mein Ding, sie ist nicht so schnell eingezogen, empfang sie etwas schmierig und hätte sie mir wegen der Duftrichtung etwas leichter gwünscht; der Duft war auch nicht so intensiv wie beim Duschgel und ich war nur mäßig angetan, daher auch nicht aufgebraucht, schade. Empfehlung für das Duschgel ja, für die Körpercreme eher nicht. 

Wolkenseifen, Deocreme Traumstunden
Ein ganz tolles Produkt, welches ich hier reviewt habe. Man braucht nur sehr kleine Mengen der Deocreme und ich bin sicher, oft zu viel genommen zu haben, steckt irgendwie so in einem drin. Der Duft hat mir sehr gut gefallen, die Deowirkung ist absolut zuverlässig (Achselnässe wird nicht verhindert, wohl aber Schweißgeruch). Momentan brauche ich die große Dose auf, parallel zu meinen neuentdeckten Balea-Bodysprays, die mir auch sehr gut helfen (ohne Alusalze, siehe hier . Im Laufe des Jahres werde ich ganz sicher wieder bei Wolkenseifen bestellen und vermutlich den Traumstunden-Duft erneut kaufen, da dieser sehr frisch duftet und mir am besten gefällt bisher.
Absolute Kaufempfehlung für alle, die aluminiumfreie Deos nutzen möchten.



Dr. Hauschka Gesichts Tonikum, Gesichtsöl und Gesichtswaschcreme
Zu diesen Produkten werde ich Euch in absehbarer Zeit eine Review machen. Ich habe überwiegend gute Eindrücke und Pflegeergebnisse erzielt, aber manches an den Produkten hat mir auch nicht gefallen. Nachkauf einzelner Produkte ja, wartet die Review ab :).



Duftkarte Boss Nuit
Während ich die Boss-Düfte für Männer sehr, sehr mag (bis auf Boss Orange), gefallen mir die Düfte für Damen eher nicht, so auch dieser nicht. Dafür sind diese Duftkarten da, um das mal unverbindlich festzustellen :)

Tetesept Aromazauber Kaminabend (LE)
Das gibt es schon länger nicht mehr. Im dm war es mal vor längerer Zeit reduziert und ich nahm 2 mit, eins für mich, eins für meinen Freund. Mir hat das Badesalz sehr gut gefallen, das Wasser wird rot-orange, der Duft ist toll und es wärmt unheimlich gut. Normal mag ich ja Granatapfel in Pflegeprodukten nicht, aber hier hat mich der Nelkenduft gelockt und den riecht man auch deutlich heraus. Tetesept hat für mich überhaupt sehr empfehlenswerte Badeprodukte. Würde ich jederzeit nachkaufen, falls es das noch gäbe, schade. Mein Freund mochte es auch sehr. 

Dresdner Essenz Wellness, Entspannungsmaske Kakao/Vanille, hautglättend, intensiv pflegend
Abgesehen vom sehr leckeren Duft liebe ich sämtliche Produkte der Serie. Diese Maske ist besonders im Winter hilfreich und macht die Haut schön glatt. Würde ich immer nachkaufen, habe aber Verbot, da ich genug Masken habe :)

Balea Augen- und Lippenmaske
Das ist so ein 4-er Päckchen, die erste Anwendung hatte ich kürzlich, scheint relativ neu im dm zu sein. Ehrlich gesagt fand ich das Produkt nicht so toll. Beim Auftragen hat es ganz leicht gebrannt, aber ich muss auch sagen, dass meine Augenpartie unheimlich empfindlich ist. Sollte es jedoch bei der nächsten Anwendung demnächst auch wieder brennen, werde ich den 4-er Pack nicht aufbrauchen. Eine besondere Pflegewirkung konnte ich ebenso nicht feststellen. Da ich schon eine recht reichhaltige Augenpflege zur Nacht (von Balea) verwende, brauche ich vermutlich solche Extraportionen an Pflege nicht. Mal abwarten, wie es sich beim nächsten Mal verhält.

Alverde Mascara aus der Colourful Paradise LE
Die hat mir gar nicht gefallen, sie tuscht die Wimpern, mehr konnte ich nicht feststellen, aber das Thema Mascara und ich ist ein Kapitel für sich. Nachkauf eh nicht möglich, da limitiert.

Dann liegt da noch ein Fitzelchen von einer Maske der Eigenmarke von Müller, Cadeavera im Bild, und zwar

Cadeavera Young, Anti Pickel Thermo Maske, Tiefenreinigung, alle Hauttypen
Von einer Thermo Maske erwarte ich, dass sie auf der Haut warm wird (von Garnier gibt es eine, bei der man das deutlich spürt), was hier nur ganz kurz der Fall ist und kaum wahrnehmbar, schade. Dennoch finde ich die Reinigungswirkung der Maske gut, man fühlt sich danach erfrischt und hat das Gefühl einer wirklich guten Vorbereitung für die restliche Gesichtsroutine. Nachkauf empfehlenswert, wenn man keine großartige Thermowirkung erwartet. 
--------------------

So, das war alles. War schon wieder einiges, oder? Für den Januar habe ich auch schon ordentlich angefangen, ich glaube, der nächste Post wird auch wieder recht lang.

Ich wünsche Euch allen ein erholsames Wochenende. Passt gut auf Euch auf bei dem Sturm!

Liebe Grüße
Muddelchen 



Freitag, 9. Januar 2015

Review: Weleda Birken Dusch-Peeling, Dehnungsstreifen-Pflegeöl und Citrus-Erfrischungsöl

Hallo Ihr Lieben,

vorab kurz in eigener Sache: Wer mich auf Facebook vermisst: Ich habe mein Profil gestern dort erst einmal deaktiviert. Überlege momentan, ob ich den Account komplett aufgeben soll. Ich mochte FB noch nie, allerdings war es immer sinnvoll, um schnell an Beautyinformationen zu kommen, aber das klappt über Instagram genauso gut für die Bereiche, die mich interessieren. Diese ständige Reklame auf FB, die ewigen Spieleeinladungen, dann immer die alten Nachrichten, die man angezeigt bekommt, obwohl man "aktuelle bzw. neueste" ausgewählt hat, mich nervt das immer mehr. Wirklich aktiv war ich dort sowieso nie.

Wer mich erreichen möchte, kann mir gerne eine Mail schreiben :) 

So, kommen wir zum Wesentlichen dieses Posts:

Schon eine Weile stehen hier 3 Produkte der Marke Weleda herum, die ich Euch längst reviewen wollte, aber irgendwie kam ich nie dazu bzw. hatte es dann eine Weile vergessen.

Das Dusch-Peeling sowie das Citrus-Öl hatte ich mal bei einem Online-Sale gekauft, da die Produkte deutlich preiswerter als sonst waren. Ich unternehme ja immer wieder mal gerne einen Ausflug in die Naturkosmetik, aber speziell von Weleda war ich nie begeistert. Ich hatte hier und da im Laufe der letzten Jahr Pröbchen, meist Gesichts- oder Handpflege, die mir gar nicht zusagten und in beiden Fällen zu reichhaltig waren oder der Duft gefiel mir nicht. 

Bei diesen Produkten ist es etwas anders.

Das Peeling habe ich unheimlich gern verwendet. Es reicht sehr zitronig, erfrischt und die Peeling-Körnchen haben eine angenehme Größe, wie ich es mag. Die Haut ist danach schön glatt, wie üblich nach dem Einsatz eines Peelings und anschließend bot sich das Citrus-Öl zur weiteren Verwendung an. Es hat einen ähnlichen Duft wie das Dusch-Peeling, man riecht die Zitrone deutlich heraus. Das Öl selbst hat eine angenehme Konsistenz, vielleicht etwas flüssiger als Öle es sonst sind und liess sich sehr gut verteilen, auch ist es recht ergiebig. Allerdings ist mir aufgefallen, dass es unheimlich schlecht einzieht, auch an trockeneren Hautstellen (bei mir die Schienbeine) dauerte es recht lange und nervte mich sehr. Ich habe ein Körperöl von Dresdner Essenz, was schneller einzieht, daran musste ich sofort denken, da es immer gut ist, wenn man ein ähnliches Produkt zum Vergleich hat.

Schlußendlich habe ich es dann noch auf besonders feuchter Haut, also nur nach dem Duschen kurz abgetupft und dann das Öl einmassiert, aber auch hier dauerte es einfach länger als mit dem anderen Öl. Auf Dauer mochte ich es nicht mehr verwenden und habe die Flasche auch nicht geleert.


In der Mitte des Fotos seht Ihr ein Dehnungsstreifen-Pflegeöl, welches ich in einer Pinkbox (schon länger her) hatte. Ich dachte schon, dass das Produkt bestimmt rumstehen wird, aber meine Narbe, die ich Euch kürzlich zeigte, habe ich zunächst mit diesem Öl behandelt. Was gut für Dehnungsstreifen sein soll, kann bei Narben sicher auch nicht schaden. Da ich dann aber nur kurze Zeit später mein Testprodukt von Merz bekam (Review hier) habe ich das Öl erst einmal weggestellt, aber ich möchte es trotz kurzer Anwendungsdauer dennoch empfehlen, weil es viel Feuchtigkeit spendet und gut einzieht. Außerdem riecht dieses Öl so toll, kann den Duft aber schlecht beschreiben, sehr frisch, vielleicht etwas blumig.  

Fazit
Sehr empfehlen möchte ich Euch das tolle Peeling; alle, die im Naturkosmetik-Bereich so etwas suchen, sollten einen Versuch wagen. Wen eine längere Einwirkzeit nicht stört, wird mit dem Citrus-Öl sicher glücklich werden, es ist auf jeden Fall ein hochwertiges Produkt und wer es nicht zum Einölen als solches benutzen will, kann damit sicher auch eine wohltuende Massage genießen. 

Das Dehnungsstreifen-Öl finde ich, wie gesagt toll, muss man aber nicht haben.  In den Beautyboxen diverser Unternehmen sind ja oft Produkte, die aus dem Sortiment gegangen sind, so wohl auch dieses Öl. Im Weleda-Shop findet man nur noch ein Schwangerschafts-Öl. Auf Amazon las ich, dass Jemand beide Öle hat und sie wohl von den Inhaltsstoffen gleich sein sollen. Womöglich wurde nur die Verpackung und der Produktname geändert. In diesem Zusammenhang habe ich auch gelesen, dass diverse Frauen dieses Öl gleich zu Beginn einer Schwangerschaft verwendet haben, um keine Dehnungsstreifen zu bekommen; es soll wohl auch wirken, wenn man den Bewertungen glauben darf. Da ich es nur sehr kurz für meine Narbe bisher benutzt habe, kann ich dazu nichts sagen. 

Kennt Ihr eines der Produkte? Momentan habe ich noch genug Körperpeeling, sonst würde ich mir das von Weleda gerne nachkaufen.

Liebe Grüße
Euer Muddelchen 

Mittwoch, 7. Januar 2015

Jahresrückblick, Teil 4: Am häufigsten benutzt (restl. Augenprodukte, Lippen, Teint, Nagellacke und Düfte)

Hallo meine Lieben,

so, nun kommt endlich der letzte Teil meines Jahresrückblicks. 

Fangen wir mit den restlichen Augenprodukten an:

Kajals



Von oben nach unten:
Catrice, Made to stay, Inside Eye (verwende ich nur für die untere Wasserlinie)
agnés b. Le Khôl, Farbe Terre Medina (ich liebe ihn, leider nicht mehr erhältlich)
p 2 perfect kajal, Farb-Nr. 020 brown
Nyx, Nr. 928, velvet
p 2 Mission Summer Look, Farb-Nr. 030 turquoise deluxe (LE-Produkt, nicht mehr erhältlich)
Kiko Double Glam, Nr. 06 (ich habe von den doppelten Kajals mehrere, super Qualität!)
p 2 Impressive Gel Kajal, Farb.-Nr. 040 dramatic green 
agnés b. Liner Metallic, Farb-Nr. 705 violet métallic (habe bestimmt 7-8 der Stifte, alle toll, gibts nicht mehr)

Eigentlich wollte ich darauf achten, dass ich auch viele ältere Stifte verwende, aber, das hat leider gar nicht geklappt. Ich besitze noch sehr viele herkömmliche Holz-Kajalstifte und teils sind die Minen sehr hart, gerade, wenn man sie frisch angespitzt hat; zum präzisen Arbeiten ist das auch okay, aber mir war das Gefühl während der Anwendung nie so angenehm und obwohl ich Kajals nur am unteren Wimpernkranz verwende, waren manche abends schon deutlich verblasst. Irgendwann entdeckte ich dann cremigere und auch haltbarere Texturen, wie man im Foto auch sehen kann, das sind fast alles cremigere Stifte. Vermutlich werde ich mir in nächster Zeit mal einen Ruck geben und definitiv altes Zeug entsorgen, manche von der alten Truppe sind fast 5 Jahre alt, also so lange, wie ich blogge :) 

Pigmente



Die Pigmente sind so ein bisschen mein Sorgenkind geworden. Hier sind ja nur die am häufigsten verwendeten abgebildet; tatsächlich habe ich wohl so an die 40 Stück. In meinen ersten beiden Bloggerjahren habe ich zu 80 Prozent Pigmente verwendet, dabei ist das für einen Schminkanfänger wohl eher ungewöhnlich. Ich kam jedoch mit der losen Textur immer gut zurecht, allerdings dauert es länger und man muss sauberer arbeiten. Ich habe wunderschöne Farben in meiner Pigmente-Box, ich sollte unbedingt weiter daran arbeiten, diese alle mal wieder hervor zu kramen, denn wie wir wissen halten die Originalgrößen EWIG; in diesem Leben werde ich sicher keine mehr benötigen :)

Kleine Lidschatten-Paletten


Immerhin habe ich es mit den 3 Exemplaren hier geschafft, auch mal ältere Paletten regelmäßig zu verwenden; das ist aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein, denn ich habe noch so viele. Im Nachhinein werde ich mir keine von den 2-er oder 4-er Paletten von Catrice mehr kaufen. Ich finde sie nicht schlecht, aber überwiegend doch zu "schwach auf der Brust". Die Esprit-Palette dagegen gefällt mir sehr gut. Die Marke hatte überhaupt tolle Kosmetikprodukte, so schade, dass es sie nicht mehr gibt.

Die P 2 Lidschattenpalette fand ich damals auch richtig toll, habe sie auch noch in den Grüntönen aus der gleichen LE und auch die mag ich sehr gerne. 


Beide Palettchen mag ich wirklich sehr. Die Catrice-Palette habe ich mir selbst gekauft, die von Essence bekam ich geschenkt. Beide sind gut pigmentiert und aus meinem Schminkalltag nicht mehr wegzudenken. 

Große Paletten


Das sollte auch niemanden wundern, dass da nur die "In the Buff"-Palette zu sehen ist. Seit ich sie habe, wird sie rauf- und runter geschminkt, für mich die idealen Farben. 

Make ups, BB-Cream und Primer


Hier hält sich die Verwendung von Make up und BB Cream, übers Jahr 2014 gesehen, die Waage. Das P 2 Make up schlummerte schon länger in meiner Schublade, ich hatte geguckt, ob es noch verwendbar ist, ist einwandfrei bis heute und eigentlich ein sehr gutes Produkt. Schade, dass ich es all die Jahre so wenig beachtet habe, aber meine BB-Cream von Cosmence kam mir dazwischen, denn die liebe ich sehr. Das Re-Fine Pore ist eigentlich eine Tagespflege, ich habe sie aber als Alternative zum Benefit-Produkt verwendet, sprich, als Primer, da ich wollte, dass das Porefessional laaange hält. Es ist nämlich eines meiner Lieblingsprodukte und macht sogar aus meiner nicht schönen Haut ein recht ordentliches Hautbild. Leider habe ich das Produkt anfangs immer sehr großzügig verwendet, bis ich endlich begriffen hatte, dass kleinere Mengen genügen. Deswegen ist es nun auch fast leer und mir graust vor dem Neukauf, immerhin 30 Euro. Mal sehen, wann ich mir das gönne. 

Lippenprodukte



Bei den Lippenfarben gehe ich kaum Kompromisse ein, wie man sieht, ist es alles mehr oder weniger das gleiche Farbmuster, nämlich rosa/pink. Und wenn pink, dann mit glossigem Finish, wie das bei Essence eher der Fall ist. Sie halten zwar nicht lange, aber das stört mich nicht. Langhaftende Lippenstifte gehen meistens zu Lasten der Feuchte und man hat sehr trockene Lippen, das mag ich überhaupt nicht, dann lieber mal nachziehen. Bei den eher kräftigen Stiften im letzten Bild, tupfe ich diese gewöhnlich nur in die Lippenmitte und blende die Farben mit dem Finger etwas auf die gesamten Lippen aus, so dass sie etwas gemäßigter wirkt. 

Wie man sieht, ist nur ein Gloss dabei (das tolle Catrice-Produkt im 1. Bild ganz rechts), den habe ich geschenkt bekommen er gehört seither mit zu meinen liebsten Lippenprodukten (soll ja ein Dupe zu denen von Clarins sein, aber nicht deswegen mag ich ihn, sondern wegen Konsistenz, Aussehen und Duft). 

Nagellacke


Wer mich kennt, wundert sich jetzt gar nicht, dass nur Essie-Lacke zu den meist getragendsten Lacken in 2014 auf dem Foto erscheinen, und das, obwohl ich nicht einen einzigen neuen Lack der Marke im vergangenen Jahr gekauft habe :) Da habe ich übrigens sehr gut feststellen können, wie sehr man sich über einzelne Farben freut, wenn nicht ständig Nachschub kommt, wie früher. Die 4 gezeigten Farben liebe ich über alles :) 

Zu guter Letzt möchte ich Euch noch meine Düfte zeigen, die ich häufig verwendet habe:


Grapefruit von Bodyshop ist einer meiner liebsten, den habe ich auch noch als Bodyspray. Darf niemals ausgehen :)

Der vierte Flakon von links ist eigentlich ein Haarduft, den ich aber als normales Parfum verwende. Ich hatte mal eine Probe davon und war und bin hin und weg von diesem äußerst eleganten Duft. So schade, dass es CCB-Paris nicht mehr gibt; ich weiß nicht, wie oft ich das in den letzten Monaten schon gedacht habe. 

Den Otto-Kern Duft habe ich Weihnachten 2013 von meinem Freund bekommen. Da ich ihn sehr, sehr mag, hatte er nun zu Weihnachten nochmals geguckt, ob er etwas anderes von Otto Kern findet, was mir gefallen könnte (zeige ich Euch noch); bekanntlich kann er Düfte für mich blind kaufen, weil er meinen Geschmack genau kennt. 

Escada ist sowas wie meine heimliche Duftliebe, vor allem auch die fruchtigen Sorten, die es jedes Jahr neu gibt (der im Bild ist eher ein schwerer Duft, mehr für Herbst/Winter) Allerdings habe ich zu viele Düfte, um diese dann auch noch im Original zu kaufen, aber öfter hatte ich Glück, an ein Pröbchen zu kommen oder ich kaufe mal diese kleineren Größen wie den Roller (gabs als Doppelpack mal bei Douglas). Meine Parfumsammlung ist mittlerweile auch recht umfangreich und da einige Düfte doch nicht gerade preiswert waren, möchte ich sie nicht noch ständig vergrößern. Obwohl ich jeden Tag einen Duft aufsprühe, habe ich das Gefühl, dass die Flaschen wirklich nie leer werden oder habt Ihr mal in einem Aufgebraucht-Post von mir einen Duft (bis auf Proben und kleine Essence-Düfte) gesehen? Ich kann mich nicht erinnern :)

So, meine Lieben, das war's mit dem Jahresüberblick. Ich fand es sehr spannend, selbst jetzt mal so zu sehen, wo meine Vorlieben im letzten Jahr lagen und kann eindeutig feststellen, dass gerade im Augenbereich mittlerweile eher dezentere Nuancen mein Fall sind. Was nicht heißen soll, dass ich nicht hier und da auch sehr kräftige schminke, aber, dazu muss der Anlass passen (früher war mir das egal) und auch die Stimmung. Meist mache ich so richtig farbintensive nur noch im privaten Rahmen.

Pflegeprodukte im Jahresrückblick habe ich bewusst weggelassen, da ich ständig wechsle und es irgendwann dann auch mal gut mit Jahresrückblick ist.

Liebe Grüße
Euer Muddelchen 

Review: Ebelin Konjac Gesichtspflege-Schwamm Grüner Tee

Hi zusammen,

nachdem ich den Konjac-Schwamm von Ebelin nun langfristig verwendet habe, möchte ich Euch meine Eindrücke und Erfahrungen mit diesem Produkt mitteilen.



Produktstart war am 01.11.2014; das Foto in der Originalverpackung links entstand am 31.10.214 - das Foto rechts des gebrauchten Schwamms im getrockneten Zustand ist vom 20.12.2014.

Ich habe den Schwamm täglich benutzt; allerdings nur abends.

Auf die Anwendung habe ich mich richtig gefreut, da mir die bisherigen Schwämme, die man so über diverse Online-Shops bestellen konnte, zu teuer waren  (um 8-10 Euro), der von Ebelin kostet 2,49 Euro, soweit ich es im Kopf habe. 

Der Konjac-Schwamm besteht aus Fasern der Konjac-Wurzel und ist ein Naturprodukt. Als Reinigungsschwamm angewendet (soll auch ohne die Zugabe von Reinigungsprodukten funktionieren, da er reich an Mineralien und Feuchtigkeit ist), kann er täglich verwendet werden.

Ich fand die Reinigungsmethode anfangs sehr gewöhnungsbedürftig. Wenn man den Schwamm erstmalig aus der Packung nimmt, ist er weich und feucht, was ich irgendwie bissel fies fand, vermutlich, weil man so etwas nicht gewohnt ist. Ich habe ihn dann erst einmal mit warmen Wasser "gewaschen" und ausgedrückt, das gab mir ein besseres Gefühl. 

Zunächst probierte ich es ohne jegliches Reinigungsprodukt, aber das war so gar nicht meins. Ich hatte das Gefühl, dass ich gar nichts mache; ich möchte nicht bestreiten, dass eine Reinigung auch ohne möglich ist, aber mir war es mit lieber (verwende derzeit noch eine Flüssigseife fürs Gesicht von CCB-Paris, die ich seinerzeit mit meiner beim gleichen Unternehmen bestellten Reinigungsbürste gekauft hatte).  

Die Anwendung mit dem Schwämmchen ist denkbar einfach: Etwas Reinigungsprodukt auf das nasse, ausgedrückte Schwämmchen geben, am besten das Gesicht vorher auch etwas anfeuchten und sanft mit dem Schwamm über das Gesicht streichen und ein bisschen einmassieren, wie man es normalerweise auch mit einer Bürste oder einem Reinigungspad tun würde oder was immer Ihr verwendet.

Ich habe pro Reinigung ca. 1,5 - 2 Minuten investiert, also in etwa jene Zeit, die ich auch üblicherweise zuvor mit meiner elektrischen Reinigungsbürste zugebracht habe.

Das Gefühl während der Reinigung ist angenehm, meine Füssigseife schäumt gut auf und verteilt sich auch gut auf dem Gesicht. Der Schwamm ist sehr weich und gibt ein gutes Gefühl auf der Haut. 

Bereits während des Abspülens fühlt sich die Haut ganz glatt an, was mir gut gefallen hat; den gleichen Effekt habe ich auch immer mit der Reinigungsbürste erzielt. Während des gesamten Zeitraums mit dem Schwamm habe ich die Bürste jedoch nicht verwendet und morgens mein Gesicht nur mit etwas Reinigungsschaum und warmen Wasser gereinigt (mit den Händen, sonst nichts).

Was hat sich nun in den ganzen Wochen getan? Das ist wohl die spannendste Frage:) Nachdem ich hörte, dass diese Konjac-Schwämme doch so einigen sehr geholfen haben, ihre Hautunreinheiten zu reduzieren, habe ich hierauf besonders geachtet.

Leider muss ich aber feststellen, dass der Zustand meiner Haut gleich geblieben ist; vorhandene Unreinheiten bildeten sich nicht schneller zurück als sonst; allerdings hatte ich auch nicht das Gefühl, dass durch die Verwendung des Schwamms Mitesser, Unterlagerungen oder gar Pickel begünstigt werden.

Alles in allem würde ich sagen, dass das Produkt mir nicht geschadet hat, es soweit angenehm ist, aber auch keinen besonderen Nutzen hat. Möglicherweise oder vielleicht sogar sehr wahrscheinlich hat dieser Reinigungsschwamm nicht die Qualität wie teure Schwämme und es liegt daran, das kann ich nun nicht sagen. Auf der Verpackung ist auch keinerlei Hinweis, in welcher Konzentration oder wie auch immer man das bei so einem Produkt benennt, wie der Schwamm genau zusammengesetzt ist, Konjac-Wurzel und Grüner Tee, mehr weiß man nicht. 

Es gab zwei Dinge, die mich an dem Schwamm sehr gestört haben: Nach der Reinigung drückt man ihn aus und hängt ihn auf, was sehr wichtig ist, damit er rundum trocknen kann, denn bleibt er nass und man verwendet ihn wieder, bilden sich viel schneller Bakterien. Nur, und da kommen wir schon zum Knackpunkt: Bis der Schwamm richtig gut durchgetrocknet ist, dauert es länger als von abends bis morgens. Wer also morgens und abends den Schwamm verwenden möchte, hat hier immer noch einen nicht komplett durchgetrockneten Schwamm in Verwendung und Unreinheiten können so noch begünstigt werden. Da ich den Schwamm ohnehin nur abends anwenden wollte, war das für mich kein Problem, aber ich möchte zumindest auf diese Tatsache hinweisen.

Auch muss man ihn nach Gebrauch gut ausdrücken. Je besser man ihn ausdrückt, umso schneller trocknet er logischweise. Allerdings braucht man hier sehr viel Kraft, um ihn richtig gut auszudrücken und muss das auch mehrere Male hintereinander machen, was mich bereits nach 2 Tagen schon sehr gestört hat. Nicht das Ausdrücken an sich, sondern den Kraftaufwand, den man benötigt. Wenn er so richtig vollgesogen ist, wird er, was das angeht, richtig unhandlich. 

Der vollends trockene Schwamm ist steinhart; er lässt sich ohne Wasser gar nicht verwenden. Von der Beschaffenheit her erinnert er mich etwas an das Gefühl, wenn man einen trockenen Bimsstein in der Hand hält. Auch muss man das Produkt relativ lange unter Wasser halten und durchkneten, bis es wieder richtig weich und einsatzbereit ist. Im Grunde stört mich das nicht, aber wenn man es mal eilig hat oder abends total müde ist und nur noch ins Bett möchte, nervt es ^^.

Der Schwamm kann angeblich 2-3 Monate verwendet werden und nutzt sich mit zunehmender Anwendung immer mehr ab, wird wohl irgendwann porös und zerfällt. Soweit möchte ich es allerdings nicht kommen lassen. Ich halte es aus hygienischen Gründen für sinnvoll, ihn eher zu wechseln.

Derzeit überlege ich, ob ich mir einen neuen Schwamm kaufen soll, denn die Anwendung war ja angenehm. Es gibt auch einen Schwamm zur Körperpflege, aber, ich bin so an meinen Duschpuschel gewohnt, dass ich nicht wechseln oder anderes ausprobieren möchte. Bei Rossmann soll es diese Schwämme wohl auch geben, soweit ich gehört habe, sogar in mehreren oder mindestens 2 Ausführungen, weiß da jemand mehr? Und wenn ja, habt Ihr vielleicht beide Schwämme verwendet und könnt Ihr sie vergleichen?

Fazit
Eine sanfte Gesichtsreinigung, die den Zustand meines Hautbildes über mehrere Wochen bei täglich einmaliger Anwendung nicht geändert hat. Kaufempfehlung bedingt, sofern man sich davon kein "Wundermittel" erhofft und einfach etwas anderes als eine Bürste oder die eigenen Hände zur Reinigung möchte. Auch für Personen mit empfindlicher Gesichtshaut, die z.B. eine elektrische Reinigungsbürste als zu aggressiv empfinden, könnten in dem Schwamm eine sinnvolle Alternative sehen.

An dieser Stelle der ausdrückliche Hinweis, dass diese Produktreview nur meine eigenen Erfahrungen und meine persönliche Meinung darstellt.

Liebe Grüße
Muddelchen 

Montag, 5. Januar 2015

Und nochmal Sale :)

Hi Ihr alle,

meinen kleinen Einkauf aus dem dm-Weihnachtssale möchte ich Euch auch nicht vorenthalten. Die Umverpackungen habe ich bereits entsorgt, also nicht wundern:


Das Alverde-Set lachte mich in der Adventszeit schon einige Male an, da ich Lavendel sehr gern mag, aber zum regulären Preis wollte ich es nicht mitnehmen. Ich hatte auch nicht ernsthaft damit gerechnet, dass ich davon im Sale noch etwas ergattern kann, aber es waren noch einige Sets da; vielleicht verbinden viele Leute noch immer mit Lavendel "Omaduft", wer weiß :) Habe bereits mal dran geschnuppert, ich finde, es riecht richtig natürlich nach Lavendel und keinesfalls künstlich oder aufdringlich.

Das Balea-Set kann ich duftmäßig nicht so wirklich einordnen, ich fand es einfach nur hübsch. 

Der Knaller kommt aber jetzt:



Das putzige Häuschen enthält Dusch-bzw. Badegel und die passende Lotion. Die Verpackung konnte ich aber (noch) nicht wegwerfen, das sieht so nett aus, oder? :)

Es gab noch so rosa Sets mit Punkten, irgendwie sind mir solche Sachen in den Jahren zuvor gar nicht aufgefallen; da gab es nur ständig irgendwelche komisch geformten Glaskaraffen mit Glitzer-Badezeug (gab es jetzt natürlich auch:). 

Das war dann mein letzter Beauty-Einkauf im Jahr 2014. Außerdem habe ich mir überlegt, ich könnte mal einige Newsletter abbestellen; irgendwo las ich das während einer Blogger-Diskussion, finde die Idee ganz gut. So kommt man nicht ständig in Verführung. Außerdem sind gewisse französische Firmen recht aufdringlich mit ihren News, das nervte mich eh schon länger. Wieso man dann nicht auf die Idee kommt, diesen einfach abzubestellen, weiß ich auch nicht, vermutlich dachte ich immer, ich verpasse unheimlich viel. Ja, ja...mal sehen, wann ich die erste Sause im dm mache.

Mein Freund arbeitet übrigens nur ein paar Meter von einem dm entfernt. Früher hätte ich ihn sicher auf LE-Jagd geschickt, so quasi minimum 1 x in der Woche in der Mittagspause schnell mal rein und nach Liste für mich einkaufen. Das würde mir heute nicht mehr einfallen. 

Schwach werde ich aber sicher bei einigen Teilen aus den kommenden Sortimentswechseln, wer nicht. Im Grunde ist es zwar immer das Gleiche und alles irgendwie überwiegend schon mal da gewesen, aber na ja, mal sehen, wie lange ich standhaft bleibe und was ich dann wirklich einkaufe. Momentan steht nur die neue kleine Catrice-Palette auf meinem Zettel.

Habt Ihr Euch auch schon so einiges ausgeguckt? Momentan berichten ja einige Blogger und auch Youtube-Mädels vom Catrice-Event.

Liebe Grüße für heute
Muddelchen