Dienstag, 27. Juni 2017

Aufgebraucht im Mai mit Kurzreviews

Hallo zusammen,

irgendwie schaffe ich es nie, die aufgebrauchten Sachen gleich zum Anfang des neuen Monats zu zeigen - sie sind ja doch immer bissel aufwändiger im Beitrag und meist hab ich dann längst irgendwas anderes vorgeplant, aber ich hoffe, das stört Euch nicht.

Im Mai habe ich auch wieder einiges leeren können; natürlich wurden nicht alle hier gleich gezeigten Duschgele in 4 Wochen geleert; die meisten Produkte waren bereits angebrochen, da ich ja immer einiges gleichzeitig in Anwendung habe und die Abwechslung beim Duschen mag. Manches war sogar noch vom letzten Sommer bzw. Winter. Dann mal los:



Balea Duschgel Sensitive
So ein recht duftneutrales Duschgel verwende ich immer dann gerne, wenn ich noch Bodylotion aufbrauchen muss, wo das dazugehörige Duschgel bereits geleert wurde. Bei mir bleibt immer Bodylotion übrig, da ich sie nie am ganzen Körper verwende. Dieses Duschgel hat einen sehr leichten, frischen Duft und kam mir besonders mild vor, würde ich jederzeit nachkaufen.

CD DuschSchorle Rhabarber
Ich liebe Rhabarber-Duft, deswegen hatte ich mich seinerzeit gefreut, in der Drogerie da etwas zu finden. Dieses Duschgel stammt noch aus dem letzten Sommer. Beim ersten Duschen fand ich es auch ganz gut, aber bereits die Male danach mochte ich es nicht mehr so, da ich es dann doch recht künstlich und teils nach Plastik riechend, empfunden habe. Natürlich habe ich es aufgebraucht, aber erst im letzten Monat und das auch recht großzügig, damit es halt weg kommt. Nachkaufen würde ich es nicht; ich glaube, das gibt es auch gar nicht mehr. 

Balea, seifenfreie Waschlotion
Die habe ich auch fast immer im Haus. Ist für mich so ein Allround-Produkt, was man sogar zum Haare waschen verwenden kann. Als ich mal zu faul war, bei einem Bad aus der Wanne zu steigen, um Shampoo zu holen (die Waschlotion steht immer am Wannenrand), habe ich einfach damit die Haare gewaschen und das hat sogar prima funktioniert :). Ansonsten muss es auch mal eben zum Hände waschen herhalten, zur Pinselwäsche habe ich es auch schon benutzt und als mein Handwaschmittel für meine teils empfindliche Sportkleidung ausging, habe ich dieses Produkt dann auch mal eben als Waschmittel zweckentfremdet, auch das hat ganz prima geklappt. Zur Gesichtsreinigung ebenso. Wirklich, das ist etwas, was jeder im Haus haben sollte. Es gibt übrigens praktische Nachfüllbeutel, die ich meistens verwende. Kaufe ich regelmäßig nach.


Essence 24h hand protection balm, Banana/Dark Chocolate
Hach, war das ein toller Duft. Diese Handcreme gab es wohl vor 2 Jahren rum zur Weihnachtszeit und war limitiert. Ich brauchte zu dem Zeitpunkt gar keine Handcreme (wann überhaupt ist dieser Zeitpunkt bei mir^^), aber mich hatte die Duftrichtung so angesprochen und ich habe sie einfach unbenutzt seither gelagert. Vor 2 Monaten rum hatte ich dann auf einmal Lust, sie zu vercremen und mir hat der Duft so wahnsinnig gut gefallen. Die Mischung aus Banane mit Schoko hat hier prima gepasst, war nicht zu künstlich und sie zog auch gut ein und hinterließ kein schmieriges Gefühl. Diese Creme hätte ich sehr gerne im Standard-Sortiment. Schade.

Isana Cremeseife, Forbidden Apple
Und hier auch ein limitiertes Produkt von Rossmann. Ich verwende die Handseifen von Isana teils sogar lieber als die von dm, weil es immer sehr interessante Duftrichtungen gibt. Diese hier war mit frischem Apfelduft, der gar nicht künstlich rauskam, schönes Produkt, was ich sehr gerne verwendet habe. 

Gehwol Soft Feet Peeling
Ich liebe die Gehwol-Produkte und das war mein letztes. Ich hatte einige Fußbäder und Cremes, aber irgendwann ist es halt alles alle :). Mal sehen, ob ich mir davon mal wieder etwas gönne, denn die Produkte sind schon recht teuer und nur online und bei der Fußpflege erhältlich, soweit ich informiert bin. Das Peeling hat einen guten Job gemacht, ausreichende Peelingkörper, die sehr sanft zu den Füßen waren und das Produkt hat auch einen tollen Duft - wie alle Gehwol-Produkte. Würde ich jederzeit nachkaufen, wenn der hohe Preis nicht wäre. 


Yves Rocher, Verveine-Duft 
(Zitronenstrauch)
Diesen Duft habe ich immer mein "Kopfschmerz-Duft" genannt, weil ich ihn sehr gerne gesprüht habe, wenn ich Kopfweh hatte, was nicht stark genug war, um eine Tablette nehmen zu müssen. Es stand bestimmt 3-4 Jahre offen rum und ich hatte schon Angst, dass es kippen könnte, war aber nicht so. Ich glaube, ich habe diesen Duft schon 2 x nachgekauft in den gefühlten 100 Jahren, die ich bei Yves Rocher Kunde bin. Ein absolut schöner Duft, der sehr frisch und zitronig ist. Sobald ich mal wieder ein Angebot sehe, wird er nachgekauft. 

Yves Rocher, Kirschblüten-Duschgel
Cerisier de Fleurs 
Ein schönes Produkt, was ich als Serie hatte: Duschgel, Lotion, Duft. Die Lotion ist mittlerweile auch aufgebraucht und wird Euch im nächsten Monatsmüll begegnen. Vom Duft ist noch etwas da, aber den werde ich sicher auch bald geleert haben. Duschgel und Lotion würde ich nicht unbedingt wiederkaufen, obwohl speziell die Lotion schön die Haut geglättet hat und sehr gut einzog, den Duft würde ich mir aber jederzeit nachkaufen, ich mag halt Kirschblüten-Parfums :).

The Body Shop, Shea Shower Cream
Auch davon habe ich eine ganze Serie, und zwar Duschgel, Körperbutter und Duft. Von der Körperbutter ist noch viel da, die ist ja immer unheimlich ergiebig und wird sicher in den nächsten Winter gehen, momentan ist sie mir zu reichhaltig, der Duft darf auch erst wieder ab Herbst gesprüht werden. Ein komplettes (kleines) neues Set, was ich zum Geburtstag von meinem Freund bekam, ist auch im Haus - also mit Shea-Produkten vom TBS bin ich erst einmal versorgt. Ich liebe den zarten, cremigen Duft der Produkte sehr, so schön sauber und heimelig, schwer zu erklären. 

Betty Barclay pure pastel lemon
Diese Duftprobe war im Kundenmagazin vom dm-Markt. Es ist Citronella-Öl enthalten und der Duft geht in die zitrische Richtung, ist aber sehr feminin und "weich" dabei. Kein wirklich fruchtiger Duft im herkömmlichen Sinne. Er hat mir gut gefallen, aber ist auch schnell verflogen - hätte ich nicht genügend Düfte im Haus, wäre das wohl einer, der mal einziehen dürfte, denn ich mag ja gerade jetzt in der Jahreszeit sehr gern eher leichte Düfte, da ist mir das auch egal, wenn sie schnell verfliegen.



Balea Fuss Bade Kirstalle Lovely, mit Minzöl und Blutorangen-Extrakt
Ein ganz toller Duft, war ein schönes Fußbad, aber ich hätte mir gewünscht, dass es etwas erfrischender gewesen wäre, vielleicht mit so einer Art Menthol-Note, was die Füße ja immer herrlich erfrischt. Würde ich trotzdem nachkaufen. Es ist sehr günstig und da kann man nicht viel falsch machen. Die Menge finde ich übrigens für ein Fußbad großzügig bemessen. Beim nächsten Mal würde ich es wohl auf 2 Anwendungen aufteilen.

Balea Wasser Spray Aqua
Das ist vom letzten Jahr noch da gewesen und wurde im Mai endgültig geleert. Ich habe ja bereits 2 Nachfolger (Cocos und irgendwas Zitroniges), werde mir aber trotzdem das neutrale Wasserspray irgendwann in nächster Zeit auch wieder kaufen, weil ich nicht immer Lust auf Duft habe, wenn ich es morgens als Gesichtswasser aufsprühe. (Abends verwende ich "ordentliches" Gesichtswasser^^, mag das nur so gern zum Wachwerden quasi). Nachkauf der neutralen Version jederzeit, bei den bedufteten Varianten kommt es ganz auf die Duftrichtung an.

Balea, Aqua Augen Roll-on
Wie oft ich den schon nachgekauft habe, weiß ich nicht. Da ist auch längst Ersatz im Kühlschrank. Ich liebe es, mir morgens nach der Gesichtsreinigung und dem Aqua-Spray eine ordentliche Portion unter die Augen zu rollern - ich bin süchtig nach dem Ding :) Die kühlende Metallkugel ist toll und die Pflegewirkung wohl nur gaaaanz leicht, aber ich verwende Augencremes sowieso nicht mehr täglich und die reichhaltigeren Varianten jetzt im Sommer eh nicht, von daher: Bestes Produkt, sehr empfehlenswert.

So, das war es mal wieder. Kennt Ihr irgendwas davon?

Liebe Grüße
Andrea

Kurz noch eine Info: Hier bei Blogger scheint etwas nicht zu stimmen. Ich bekomme seit gestern so gut wie keine Kommentare und die, die reingekommen sind, lassen sich leider nicht freischalten, nicht, dass Ihr denkt, ich ignoriere sie - außerdem sind meine Seitenaufrufe seit gestern ungewöhnlich hoch - keine Ahnung, woran das liegt, sollte es bei diesem Beitrag also mit dem Kommentieren auch haken, bitte nicht böse sein, ich mache das dann nicht extra! 

Montag, 26. Juni 2017

Gladskin: Acne Gel [Review] [Werbung]

*** Dieses Produkt wurde mir kostenlos mit der Bitte um 
eine Review zur Verfügung gestellt***

Hallo zusammen,

vor ein paar Wochen hatte ich mir ja eine komplett neue Gesichtspflege zusammengestellt und es kam ein Spezial-Produkt dazu, welches ich über eine Aktion auf dem Blog von Marina testen durfte. Welche Produkte ich seither konstant mit dem Acne Gel verwendet habe, könnt Ihr gerne hier nachlesen. Wie dort im Beitrag erwähnt, habe ich mein Fruchtsäure-Peeling mit Anwendung des Acne Gels  abgesetzt, um nur eine ganz normale Hautpflege als Basis zu verwenden. Interessant war in dem Zusammenhang auch, dass sämtliche Produkte für mich neue Produkte waren, die ich noch nie verwendet habe - da wird es separate Reviews geben. 

Heute zum Acne Gel von GLADSKIN. Ich hatte zuvor von der Marke bzw. dem Unternehmen nichts gehört und habe erstmalig bei Marina auf dem Blog davon gelesen. Wenn ich irgendwo "Hautprobleme" "Unreinheiten" usw. lese, kann man sich meiner Aufmerksamkeit sicher sein, denn ich habe mein Leben lang mit Unreinheiten zu kämpfen, mal stärker, mal weniger und man sucht halt auch immer wieder neue Produkte. Mit chemischen Peelings habe ich z.B. sehr gute Erfahrungen gemacht, aber ich sage auch, dass ich solche Produkte nicht dauerhaft anwenden möchte, sondern sie nur phasenweise unterstützend einsetze und dann auch mal einige Monate darauf verzichte bzw. sie dann immer seltener nehme.



Die Wirkweise dieses Produkts hat einen ganz besonderen Denkansatz, den ich bisher so in der Verarbeitung von Pflegeprodukten für unreine oder auch allgemein problematische Haut noch nie gehört habe, es hat etwas mit dem Bakterium Staphylococus aureus zu tun, was sich auf der Haut ansiedeln kann und wenn die Immunabwehr z.B. geschwächt ist, ideale Voraussetzungen für Unreinheiten, aber auch Hautrötungen, Juckreiz usw., bietet. GLADSKIN weist aber auch darauf hin, dass es Menschen gibt, die dieses Bakterium nicht auf der Haut tragen, folglich wirken Produkte dieser Art dann auch nicht.

Zur Produktbeschreibung lt. HP des Unternehmens:


Verringert Pickel und Rötungen
Enthält das aktive Enzym Staphefekt™
Für langfristige Anwendung geeignet, 
keine Nebenwirkungen bekannt
Für jeden Körperteil geeignet
Nicht komedogen
Hypoallergen und dermatologisch getestet
Frei von Parfum, Parabenen, Alkohol und Säuren.

Was können Sie erwarten?
Anwender bemerken eine deutliche Reduzierung
ihrer Akne-Symptome
Die nützliche Hautflora wird verschont dank des
aktiven Enzyms Staphefekt, das nur die schädlichen
Staphylococus aureus Bakterien angreift
Einige Anwender spüren eine sofortige Linderung, aber
es kann bis zu 2 Monate dauern, 
bis das bestmögliche Ergebnis erzielt ist.

Wie verwenden Sie das Produkt?
Regelmäßig 2 x täglich auf sauberer Haut anwenden
Gladskin Acne mindestens 5-10 Minuten für die Wirkung
auf der Haut belassen (anschließende Entfernung
der Gelreste ist möglich)
anschließend Dailycare oder Ihre anderen täglichen
Hautpflegeprodukte auftragen.


Meine Erfahrungen
Das Acne-Gel ist geruchlos und sehr ergiebig. Es lässt sich gut auf der Haut verteilen und bereits mit einem dicken Tropen kann man eine größere Hautfläche abdecken; bei mir haben 2 Tropfen für das ganze Gesicht gereicht. Der Dosierspender ist gut zu handhaben und die Öffnung hat die richtige Größe. Die in der Produktbeschreibung erwähnten eventuellen Reste des Produkts auf der Haut, die man einfach mit einem Tuch o.ä. abnehmen kann, habe ich nicht gehabt; bei mir zog das Produkt immer zügig ein.
Natürlich habe ich besonders auch am Anfang meine Haut sehr gut beobachtet und entgegen sonstiger Gewohnheiten gründlicher in den Spiegel geschaut. Deswegen habe ich meine gewaschene Haut ohne jeglichen Produktauftrag nach der Reinigung vor dem Produktest fotografiert und dann nochmals.

Am 07.05.2017 habe ich angefangen, das Acne-Gel zu verwenden und habe am 16.05. einen ersten Zwischenstand fotografiert - und bitte nicht erschrecken, wie erwähnt, meine Haut ist alles andere als gut und die Nahaufnahme ist eh sehr gnadenlos:


Ich habe jeweils den Kinnbereich (links) und den Wangenbereich (rechts) fotografiert. Man sieht in beiden Bereichen vom 07.05. bis zum 16.05 eine deutliche Verbesserung. Meine Haut ist weniger rot, sieht insgesamt frischer und vor allem unauffälliger aus. Auch haben sich in der Phase überhaupt keine Unreinheiten gebildet, wirklich nirgendwo und das, was vorhanden war, ist zügig abgeklungen. Insgesamt hat sich mein sehr irritiertes und unruhiges Hautbild wirklich verbessert und ich war begeistert. Der Effekt des Produkts, dass die Haut weniger gerötet erscheint, habe ich schon nach 2 Tagen deutlich feststellen können. 

Abschließende Fotos für diese Review habe ich am 18.06.2017 genommen:

Wange

Kinn


Wie man sehen kann, sind die vor der Anwendung dieses Produkts bestehenden Hautrötungen sehr abgemildert worden, sie sind kaum noch vorhanden. Das während der Anwendungsdauer über 6 Wochen beruhigte Hautbild ist konstant gut geblieben. Unreinheiten sind überwiegend nicht entstanden, aber im letzten Drittel des Anwendungszeitraumes sind sie doch wieder vermehrt aufgetreten, jedoch schneller als gewöhnlich abgeklungen. Reinigungs- und Pflegeprodukte habe ich während der gesamten Anwendungszeit nicht gewechselt, auch nichts zusätzlich sporadisch benutzt.

Welche Produkte es noch gibt, wie sie wirken und auch grundsätzliche Informationen erhaltet Ihr bei GLADSKIN auf der Homepage. Das Gel gibt es in 15, 30, 50 und 100 ml Größen. Ich habe 30 ml enthalten, die 24,50 Euro kosten. Das hört sich im ersten Moment viel an, aber dadurch, dass man das Gel durch die hohe Ergiebigkeit sehr sparsam anwenden kann, finde ich den Preis soweit nicht zu hoch - denn nach meiner Einschätzung reicht das Produkt bei täglicher, ganzflächiger Anwendung im Gesicht gute 2,5 Monate. Außerdem konnte zumindest ich meine üblichen Pflegeprodukte verwenden und habe keinerlei Akne-Spezialpräparate gebraucht, die ja auch oft nicht so günstig sind, wenn man auf die Inhaltsstoffe achten möchte.

Fazit

Das Produkt ist sehr hilfreich. Mein irritiertes Hautbild 
mit teils starken Rötungen ist deutlich zurückgegangen; 
gegen Unreinheiten hat das Produkt phasenweise 
sehr gut bei mir geholfen und dafür gesorgt, meine 
Haut reiner zu halten. In den letzten Wochen der 
Anwendung sind jedoch wieder welche entstanden, 
die aber schneller abgeklungen sind als früher. 

Ich kann das Produkt für all jene empfehlen, die 
auch eine irritierte Problemhaut haben und 
Unreinheiten in Schach halten und somit 
eine Reduktion von Mitessern und Pickelchen 
erreichen möchten.

Was sagt Ihr zu dem Produkt, habt Ihr schon einmal von diesem Konzept gehört? Würde Euch das Gel interessieren?

Marina hatte übrigens das Skin Irritation Gel getestet, falls Euch ihre Review dazu interessiert, könnt Ihr sie hier lesen.

Liebe Grüße
Andrea

Inhaltsstoffe
Aqua,Propylene glycol, Hydroxypropyl metylcellulose, Glycerine, Arginine HCI, Sodium chloride, Thrometamine, Staphefect SA.100 C 2.2 (Wirkstoff), Calcium chloride